ADIEU GARRY COOPER

CD: „Outsiders“ (Cheptel Records)

d51b8a90-dab4-4a7c-baff-375d91bbcc42.jpg

Das Trio aus Genf gehört zum postmodernen Pop. Sie singen französisch und erzählen vom Leben, der Arbeitslosigkeit, der Existenzangst und kämpfen dagegen. Es ist Musik mit Power, mit Wut mit dem Kampf gegen Hoffnungslosigkeit. Synthies, Gitarren und Drums treiben die Musik voran, minimal ist der Sound und trotzdem kräftig und üppig. Ein Album das genau der heutigen Zeit entspricht und vorwärtsgeht.

Fredi Hallauer

 

DAMIAN LYNN

LIVE: Zermatt Unplugged 20171000293

 

Die schönste Bühne der Welt gehörte heute Damian Lynn  (Interview)und seinem Schlagzeuger und dem Loopgerät. Er spielte sich durch seine beiden Alben mit dem Matterhorn als Hintergrund, was gibt es schöneres. Das Publikum sang kräftig mit was bei dem Sonnenschein und blauem Himmel keine Kunst war. Spannend war Damian Lynns Version von „Dock Of A Bay“. Damian Lynn meisterte das Konzert bravourös über die volle Länge trotz seiner Erkältung. Als Zugabe gab es seine Version eines DJ Bobo Songs. Damian Lynn hinterliess ein begeistertes Publikum.

Interview:

Am Zermatt Unplugged gab Damian Lynn auf 2600 M.ü.M. nach drei Konzerten in drei Tagen Fredi Hallauer ein Interview

CD: „Truth Be Told“ (Phonag Records)

a6636af3e95607fb293fda1ad5a9cd4319602697.jpeg

Der junge Schweizer Singer Songwriter veröffentlicht sein zweites Album und was für eines. Da ist internationale Popmusik zu hören. Seine Melodien sind ausgereifter, obwohl sie schon immer sehr gut waren und die Musik bleibt einfach und doch ist das Album noch musikalischer noch schöner geworden. In den Texten erzählt er vom Ausbrechen, der Liebe oder auch an die Erinnerungen was die Mutter gesagt hat. Die Songs sind bewegt, zügig und fliessen schön. Bei diesem Album bleibt nur etwas zu sagen: Anhören.

Fredi Hallauer

DEBRAH SCARLETT

Live:

Konzert anlässlich des Zermatt Unplugged 2017

Bei strahlendem Sonnenschein spielte die Norwegerin/Schweizerin Debrah  Scarlett  im Taste Village. Ihre 5 köpfige Band kommt aus Norwegen und sie unterstützten die Sängerin optimal. Sie hat eine starke und berührende Stimme. Gitarre und Piano dienten der Verstärkung der Stimmung der Songs. Sie entführte dad aufmerksame Publikum mit vielen spährischen Songs in die Wälder und Weiten des Nordens. Dazwischen machten sie auch recht Dampf und wurden sehr bodenständig. Der Gesang wurde auch wunderbar ergänzt durch die Backgroundstimmen der zusätzlichen Sängerin und der Stimmen der Musiker. Es war einfach wunderbar.

Interview:

Anlässlich des Zermatt Unplugged 2017 stellte sich Debrah Scarlett einem Interview von Fredi Hallauer

EP: „Dys(u)topia“ (Radicalis)

7de8e5f1-a970-4889-883e-7f9ca655bc01.png

Debrah Scarlett ist Norwegerin mit Schweizer Wurzeln. Ihr Vater ein Schweiz-Italiener und ihre Mutter eine Norwegerin lebten mit der Familie in Norwegen und der Schweiz. Geboren wurde sie in der Schweiz und kehrte als Jugendliche hierher zurück, nun lebt sie in einem kleinen Ort in Norwegen. Sie spielt Popmusik, aber ausserhalb den Erwartungen welche aktuelle nordische Sängerinnen sonst erfüllen. wichtig sind ihre Texte. Sie erzählt von ihren Albträumen, ihren Erinnerungen an Gesichter, Orte, Gerüche und plädiert für die Freiheit das zu tun was man will. Die Musik dazu ist eher ruhig und trotzdem bewegt. Ein spannendes Debüt für eine 23jährige Frau.

Fredi Hallauer

SOYBOMB

EP: „Plastic Festival“ (Radicalis)

75a59a20-8809-4d71-8a6d-5900cde2fe95.png

Das Zürcher Trio macht alles Mögliche und irgendwie auch das unmögliche mit ihrem Instrumentarium. Sie schaffen Popmusik mit Schlagzeug, Gitarre und Synthesizer plus Gesang, die mal psychedelisch tönt, dann wieder nach Stadion oder so herrlich groovt. Nur bleibt was ich hier beschreibe nie lange, denn immer wieder sorgen die Drei für Überraschungen. Tempowechsel, Stilwechsel und vieles mehr tritt auf. manchmal hat man das Gefühl es ist gewollt und dann wieder das es einfach irgendwie geschehen ist. Soybomb ist eine sehr erfrischende Band die keine Grenzen kennt und nie ein Birchermüesli abliefert sondern höchstens ab und zu ein Chaos.

Fredi Hallauer

PANDA LUX

CD: „Versailles“ (Phonag Records)

images.jpeg

Panda Lux sind vier Jungs aus der Ostschweiz so um die 20 Jahre alt, welche ihre Debüt-CD präsentieren. Live sind sie schon lange unterwegs. Ihre Musik sind Popsongs mit Rap-Einflüssen und das ganze auf Deutsch. Beim Anhören hat man das Gefühl, es ist eine der deutschen Poprap Band. Die Musik ist sehr eigenständig und überzeugt und auch die Texte sind gut. Sie erzählen aus dem Alltag. Die Single „Hong Kong“ sticht ganz klar musikalisch und als gesamtes heraus und ist wirklich ein Wurf. Andere Lieder sind sich zum Teil etwas ähnlich und  im Gesang und Sprechgesang fehlen teils die Emotionen, es kommt etwas gleichförmig daher, vielleicht soll es das ja? Panda Lux ist eine tolle Band von der wir sicher noch einiges hören werden.

Fredi Hallauer

SEBALTER

Interview: Am 19. Januar 2017, Release Datum der neuen CD, sprach Fredi Hallauer mit Sebalter im Restaurant Jakob Bern

CD: „Awakening“ (Phonag Records)

663ed4f3bdc0af766a9e17148a19e30133f17910.jpeg

Sebalter wechselt wieder zurück zur Musik. Am 20. Januar 2017 erscheint sein neues Album. Wer ist Sebalter. Das ist der Mann aus dem Tessin, der die Schweiz am Eurovision Song Contest 2014 vertrat und mit der Geige berühmt wurde. Nun präsentiert er 10 Songs welche von den Erfahrungen seiner letzten zwei Jahre erzählen, seinem Leben und seinen Entscheidungen mit oder ohne Musik. Seine angenehme und schöne Gesangstimme trägt durch die lockeren, flockigen Popsongs. Schöne Melodien, bewegte Rhythmen, viele akustische Instrumente und natürlich fehlt auch die Geige nicht, machen das Album sehr abwechslungsreich. Das ist Popmusik die sich hören lassen darf.

Fredi Hallauer

MANTOCLIFF

CD: „Umbilical“ (Radicalis)

Unknown-2.jpeg

Mantocliff das ist eine Sängerin mit einer tollen Stimme von sanft bis leicht kratzend, dazu 5 Musiker mit Electronik, Bläser, Gitarren und auf der CD sind noch Streicher dabei. Dabei entsteht Musik oder besser ein sanfter Klangteppich mit satten Tönen zum Träumen und für das Kopfkino. Diese intelligente Popmusik findet nichts bis wenig vergleichbares. Mantocliff sind eigenständig kreativ und ziehen die Hörenden in ihren Bann. Da fällt die Frage dahin ob man diese Musik mag oder nicht, sie trägt einem einfach weg in eine bessere Welt. Dazu kommt dass bei jedem Anhören dieser Sog immer intensiver wird.

Fredi Hallauer