HÄRZ

Album: „Erfolgsalbum mit 5 neuen Liedern“ (Hitmill Records)

Die sechs Frauen machen sich startklar für eine grössere Tournee und sind mit ihrem Erfolgsalbum, ergänzt mit fünf neuen oder anders gespielten Liedern am Start. Eröffnet wird das Album mit dem Lied aus der TV Werbung „Sonö Momänt“, einer etwas rührseligen Ballade, für die Weihnachtszeit gemacht. Sonst sind die anderen Liedern zu hören im locker, popigen Gewand. Bei den verbleibenden vier neuen Liedern ist es ein neues Lied, zwei Piano Versionen und einer akustik Version von Liedern welche in der Originalversion auf der CD sind. Neues ist da nicht zu entdecken, aber die Pianoversionen oder akustik Version macht die Lieder leichter und lässt die schönen Stimmen mehr zur Geltung bringen.

Fredi Hallauer

JULDEM

EP: „ReLoveUnion“ (Wemotions Musikverlag Wenger/iMusician Digital)

Unknown.jpeg

Der 27 jährige Walliser konnte bereits am Gurtenfestival im Campfire und am Moon & Stars Locarno auf der Piazza Piccola live überzeugen. Nun ist seine erste EP mit 5 Songs erschienen. Seine Stimme ist grossartig und auch sein Songwriting. Entstanden sind fünf Songs im Popbereich mit viel Soul. Die EP macht Lust auf mehr.

Fredi Hallauer

KLAUS JOHANN GROBE

 

Album: „Du Bist So Symmetrisch“ (Trouble In Mind/ Irascible)

Du_bist_so_symmetrisch

Das Zürcher Duo ist wiederum bei dem amerikanischen Label mit ihrem neuen Album.  Die Musik hat sich leicht verändert oder besser gesagt, die Grenzen zwischen den verschiedenen Stilen welche sie spielten ist verwischt oder sogar weggeblasen. Die orgel hat der Gitarre Platz gemacht und ein neuer Synthesizer kommt zum Einsatz. Geblieben ist die tolle Tanzmusik, lies Disco und Elektropop mit deutschen Texten aus dem Alltag oder auch mal etwas spacige Texte. Spass macht diese Musik und man muss unweigerlich dazu tanzen.

Fredi Hallauer

ZID

Live: „Support Act von Bligg in der Festhalle Bern am 07.12.2018

Bild Fredi Hallauer

Punkt 20 Uhr stand der noch unbekannte Sänger und Musiker auf der Bühne und konnte das Publikum, welches eigentlich auf Bligg wartete begeistern und bezaubern. Er sang seine Lieder der EP und einen brandneuen Song welche es auch noch nicht in den Social Medias gab. ZID machte alles alleine auf der Bühne und erreichte ein grosses Publikum von jung bis alt in seinem zwanzig Minuten Auftritt.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

EP: „00.01“ (Sony Music)

4c6b2d51-7f7a-4a7e-8ea6-87de5101d3dd.jpg

ZID ist ein Mundartmusiker, welcher sich in noch unbekanntere Gebiete des Mundartpop begibt. Das ist urbane Mundartmusik, zeitgemäss und eingängig. ZID ist musikalisch und textlich direkt und da ist nicht experimentelles oder gekünsteltes zu hören. Die fünf Lieder sind vielversprechend für eine erste EP. Man darf gespannt sein was noch kommt von ZID. Da bleibt es nur seine eigene Liedzeile zu zitieren „Gimmer meh“.

Fredi Hallauer

BASTIAN BAKER

Album: „Bastian Baker“ (Phonag Records)

cover_1535025624384497.jpg

Das ist Bastian Bakers viertes Album. Diesmal hat er nicht alle Songs alleine geschrieben, sondern verschiedene Co-Schreiber gehabt bei einem Teil der Songs.  Zu hören gibt es nun ein hervorragendes Popalbum mit Musik und Songs wie man sie von Bastian Baker gewohnt sind. Das sind sicher keine grossen Innovationen. Er versucht nicht die Popmusik neu zu erfinden, sondern er versucht die gängige Popmusik zu perfektionieren, was ihm zu einem guten Stück gelingt. Die meisten Songs sind Up-Tempo Nummern, aber auch ein paar Balladen sind dabei. Dieses Album ist sehr gut tanzbar und wird die Herzen, vor allem von Frauen, erfreuen. Die nächste Party ist gerettet.

Fredi Hallauer

SCHWIIZERGOOFE

Live: Konzert im KKThun am 18. November 2018

Bild Fredi Hallauer

Das Konzert war ausverkauft, wie das bei den Auftritten der Schwiizer Goofe so üblich ist. Es gab nur Stehplätze und die Mitte vor der Bühne bis zum Mischpult war für die Kinder reserviert. Dann ging es los. Die Showgruppe der Schwiizergoofe, rund 50 Kinder, stürmten die Bühne, nach einem kurzen Einstiegssketch. Die Kinder sangen dann knapp zwei Stunden lang, unterbrochen von einer Pause, und boten eine Choreografie die es in sich hatte. Es brauchte von den Kindern höchste Konzentration und das schafften sie. Die Musik wurde eingespielt, was ein bisschen schade ist. Die Lieder, aus dem breiten Repertoire von ihren vielen Alben wechselten zwischen frisch und frech bis herzerwärmend. Dazwischen begleitete eine kleine Rahmengeschichte mit Sketches das Liedprogramm, bzw leitete jeweils zu dem nächsten Lied über. Schwiizergoofe boten ein tolles Konzert mit grosser Leistung der Kinder und natürlich ebenso grosser Leistung aller Erwachsenen welche beteiligt waren, bis hin zu den Betreuerinnen und Betreuer der Zuschauerkinder.

Fredi Hallauer

Album „7“ (Hitmill/Phonag Records)

Unknown.jpeg

Bereits die siebte CD der Schwiizergoofe und das Konzept funktioniert immer noch. Kinder singen die Mundartlieder von Nikol Anna Camenzind und Georg Schlunegger. Der Stil dieser Lieder für Kinder und Eltern ist sehr breit gefächert. Da gibt es die lieblichen, braven, Gefühl betonten Lieder wie sie bekannt sind und bei einem breiten Publikum sehr gut ankommen. Dann gibt es die frecheren Lieder, sowohl vom Text wie auch musikalisch und die machen Spass. „Indianer“ ist ein Lied das bei Kindern sehr gut ankommt, aber auch „Jede Goof ir Schwiiz“. „Schoggo Loco“ wo es um das Schnausen geht, ist eine lustige Latin Nummer. Diese Lieder sind wahrscheinlich unverwüstlich.

Fredi Hallauer

FLEXFAB

Album: „Ex Voto“ (NSK Music)

Ex_voto_1400x1400_RVB_2

Der Musiker aus der Romandie, bekannt für seine Bass lastigen Sounds, hat neun neue Stücke produziert. Dabei hat er internationale, noch unbekanntere MusikerInnen beigezogen, wie der Südafrikanische Rapper Batuk, Sänger aus Malaysia The Venopian Solitude, der Ägyptische Rapper, der  US Rapper Mouthe, oder den Schweizer Produzenten Simpig. Entstanden sind spannende Sounds mit wirklich den verschiedensten kulturellen Einflüssen. Da wechseln sich zum Beispiel orientalische Rhythmen mit modernen Poprhythmen, der Gesang ist plötzlich exotisch mit Elektro unterstützt. Alle Songs sind extrem gut tanzbar. Ein erfrischendes Album.

Fredi Hallauer