FESTIVALS

ROCK MONSTERS OF SWITZERLAND

Am 3. März fand in der Festhalle Bern dieses Festival statt mit den lauten Gitarren.

SHAKRA 

Shakra startete den Abend in der ausverkauften Festhalle. Sie waren spielfreudig und zeigten sich von der besten Seite. In Bezug auf Bühnenpräsenz übertrafen sie sich für ihre Verhältnisse. Die Gitarristen solierten fantasievoll. In ihrer halben Stunde konnten sie das Publikum erobern.

KROKUS

Die älteste der Band an diesem Abend waren Krokus. Sie spielten sich durch die meisten Songs der neuen CD und warfen immer wieder ältere Titel ein. Chris von Rohr war auf der Bühne und machte seine Sache sehr gut, obwohl er von Fieber gepeinigt wurde. Dafür gaben seine Kollegen Gas und rockten das begeisterte etwas ältere Publikum. Die Gitarristen solierten was die Saiten hielten und der Schlagzeuger bearbeitete seine Felle in einem Solo nochmals so hart. Marc Storage sang sicher und dynamisch und gehört immer noch zu den besten Shoutern. Nach einer guten Stunde verabschiedeten sich Krokus mit zwei Zugaben aber ohne „Bedside radio“.

GOTTHARD

Etwa um 22 Uhr starteten Gotthard sehr druckvoll und übernahmen die Stimmung und die Energie ihrer Vorgänger. Nic Maeder zeigte sich nicht nur als guter und geübter Shouter sondern auch als ein ebensolcher Entertainer. Leo Leonnie brillierte auf der Gitarre egal ob laut oder leise, schnell oder balladesk. Der eingesprungene Schlagzeuger von Helloween ( da Henna erkrankt ist) trommele als ob er schon immer dabei war. Faszinierend war sein Schlagzeugsolo auf dem E-Bass, natürlich auch das auf seinem Schlagzeug. Im Mittelteil spielten und sangen die beiden Gitarristen mit Nic Mäder und ihren akustischen Gitarren die Balladen von Steve Lee mit Publikumsuntersützung. Da die Band ihr 25 Jahr Jubiläum feierte gab es von alten Klassikern wie „Mountain Mama“ und „Hush“ bis zu Songs aus de neuen Album „Silver“ zu hören. Gotthard bot ein grandioses Konzert.

GOTTHARD UND KROKUS

Als Zugabe spielten die Bands zusammen. Beide Sänger und alle Gitarristen plus Bassisten zelebrierten „Bedside Radio“ und „Mighty Quinn“. Es war ein grandioser Abend bzw eine grandiose Nacht.

Fredi Hallauer

SEASIDE FESTIVAL SPIEZ 2017

Seaside Festival vom 25. bis 26. August 2017

Rock-Legenden in der „schönsten Bucht Europas“

seasidefestival.ch

seaside-festival_2017_zeitplan

Vom 25. bis 26. August 2017 wird erstmals das Seaside Festival Spiez ausgetragen. In der «schönsten Bucht Europas» sorgen Kult-Bands wie Status Quo oder Manfred Mann’s Earth Band für musikalische Höhepunkte. Daneben stehen jüngere Hitparaden-Überflieger wie Trauffer, Rea Garvey oder Hecht auf dem Programm. Auch abseits der Musik setzen die Organisatoren auf Vielfalt und Qualität – beispielsweise mit dem regionalen Festival-Wein. Der Vorverkauf startet am 13. Dezember 2016. Ebenso wie derjenige fürs Partnerfestival, das SummerDays Festival in Arbon.

An der Premiere des Seaside Festivals in der Spiezer Bucht steht die musikalische Vielfalt im Zentrum: Der erste Festivaltag (Freitag, 25. August 2017) steht ganz im Zeichen moderner Pop-Musik. Rea Garvey feierte lange Jahre mit seiner Band Reamonn Erfolge auf der ganzen Welt – dank dem Hit «Supergirl». Auch als Solokünstler steht Rea Garvey für grosse Pop-Melodien und gefühlsvolle Rock-Songs. Daneben kommt die Schweizer Musik in Spiez nicht zu kurz: Hecht reiten mit ihrem mitreissenden Mundart- Rock seit Monaten auf einer Erfolgswelle. Und Pegasus wollen ihren Platz an der Spitze des neuen Schweizer Pops ebenfalls mit neuem Album zementieren. Weitere Bands, darunter auch der Headliner, werden in Kürze bekanntgegeben.

Musikgeschichte und Swissness
Am zweiten Festivaltag (Samstag, 26. August 2017) tritt eine geballte Ladung Musikgeschichte in Spiez auf. Status Quo sind seit über 50 Jahren unterwegs. In dieser Zeit hat die Band um Frontmann Francis Rossi mit Hits wie «Rockin’ All Over the World» Millionen von Fans begeistert. Jüngste Beispiele: ihre beiden akustischen Alben. In der Spiezer Bucht setzen sie allerdings für einmal wieder auf Stromgitarren. 40 Jahre Musikgeschichte gibt’s bei Manfred Mann’s Earth Band und ihrem Progressive Rock zu entdecken. Vor über 30 Jahren wurden The Hooters im «Rolling Stone» als beste neue Band des Jahres ausgezeichnet. Diesen Vorschusslorbeeren wurden sie in all den Jahren dank zahlreichen Rock-Hits mit Reggae- und Folk-Einflüssen gerecht («Johnny B»). Aber auch am zweiten Tag kommt die Schweizer Musikgeschichte nicht zu kurz: Die Mundartlegenden von Span («Louenesee») blicken ebenfalls auf eine über 40 Jahre andauernde Karriere zurück. Nicht ganz so viel Bühnenerfahrung bringt Trauffer mit. Dafür hat der «Alpentainer» aus Brienz in den letzten Jahren mit viel Swissness unzählige Rekorde gebrochen und sämtliche Shows ausverkauft. 2017 wird Trauffer live etwas kürzer treten. Umso schöner, dass er in Spiez dabei ist.

Tickets

Der Vorverkauf startet am Dienstag, 13. Dezember um 08.00 Uhr bei Ticketcorner.
Ein Tagespass kostet CHF 99.–, ein Zweitagespass CHF 179.–.
Der Besuch des Seaside Festivals ist für Kinder unter 13 Jahren (Jahrgang 2005 und jünger) – in Begleitung einer erwachsenen Person – kostenlos.