VERONICA FUSARO

Album: „All The Colors Of The Sky“ (Phonag Records)

Veronica Fusaro präsentiert das Debütalbum, auf welches wir schon lange und sehnlichst warteten. Nach verschiedenen Singles und EP’s ist es nun soweit. Das Warten hat sich gelohnt. Veronica Fusaro ist musikalisch in Blues, Soul, Pop, ja ein bisschen jazzy ist sie auch, eingetaucht. Viele Musiker:innen spielen immer wieder Töne, Passagen, welche man zwei Takte vorher nicht erwartet hat. Die Musik ist mal leicht und lüpfig, dann wieder etwas grauer und schwermütiger, aber immer wieder zeigt sich der Musikhimmel von der freundlichen Seite. Der Albumtitel ist Programm und Veronica Fusaro hat keine Himmelsfarbe ausgelassen. Die Musik ist gut zugänglich, tanzbar und intelligent. Veronica Fusaro hat es geschafft zu der angesagten Musikerin der Schweiz zu gehören. Ein tolles Album das Freude und Spass macht.

Fredi Hallauer

RISLANE AND THE LOVERS

Album: „Newland“ (Farfara Music)

Rislane ist eine Schweizer Sängerin mit marokkanischen Wurzeln. Sie singt mit einer kräftigen, warmen und eindringlichen Stimme, eigene Songs zwischen Soul, Pop und Rock. Begleitet wird sie von erstklassigen Musikern. Die Musik ist handgemacht, also nichts von Elektro. Für das Herzstück des Albums „Morrocan Heart“ wurde der marokkanische Percussionist Moulay Brahim Amsguine eingeflogen, welcher bereits mit Rislaines Grossvater musizierte. Die Sängerin begeistert auf dem Album mit ihrem Sound, ihrer Stimme und ihren Songs und hoffentlich auch bald schweizweit oder noch weiter von den Bühnen.

Fredi Hallauer

CAROLINE CHEVIN

Album: „Note To Self“

Caroline Chevin, die Innerschweizer Musikerin und Sängerin ist mit einem Poweralbum zurück. Produziert wurde dieses Album in Neuseeland und der Schweiz. Caroline Chevin dreht auch musikalisch ziemlich auf mit einer riesen Band mit Bläsern und allem was dazugehört. Sie packt ihre Songs in groovige Beats, packt 60is Soul, 70is Disco und 80is Sounds dazu ein. Mal sind es richtige Rock Bretter, dann wieder groovige Dance Songs oder balladenhafte Songs. Ihre setzt sie auf die unterschiedlichen Arten ein, mal als Rockröhre, dann soulig und gefühlvoll. Immer spricht die Stimme an. In ihren Songs erzählt sie viel persönliches, Überlegungen zu sich und der Zukunft, ihrem Sohn und was sonst noch die Welt bewegt, ohne auf Plattitüden zurückzugreifen. Caroline Chevin gehört definitiv zur obersten Liga der Schweizer Sängerinnen und Musikerinnen.

Fredi Hallauer