NINA REBER

CD: „Zipfelmütze“ (Universal)

Unknown.jpeg

Nina Reber singt auf dieser CD Lieder aus dem Liederbuch „Muggestutz“ von ihr und ihrem Vater getextet und komponiert. Peter Reber spielt den Hauptteil der Musik vor allem auf Keyboards und singt überall die zweite Stimme. Die Kompositionen sind ganz klar Peter Reber und ein Lied ähnelt dem andern. Kurz gesagt eine ziemlich langweilige Angelegenheit. Nein halt, die Texte sind Ok, sogar gut und manchmal gibt es zu schmunzeln. Die CD hat wenig Information und wer das Muggestutz Liederbuch nicht hat steht ziemlich verloren am Berg und sieht erst noch keine Zwerge. Ob das was hier vorliegt reicht um Kindern zu begeistern?

Fredi Hallauer

ADRIAN STERN

CD: „Chum mir singed die Songs wo mir liebe und tanzed mit ihne dur d’Nacht“ (Sony)

Unknown.jpeg

Ich erspare es mir jetzt mich über den langen Albumtitel auszulassen. Es gibt keinen solchen Songtitel, der entsprechende Song heisst „Songs wo mir liebed“. Adrian Stern bleibt textlich und stimmlich Adrian Stern. Er bleibt ein hoffnungsloser Romantiker und spricht mit seinen Worten sicher viele Herzen an. Musikalisch ist er nüchterner geworden. Zu viert, inkl. Trompeter, haben sie die CD eingespielt, mit vielen Bässen und Plugs, also elektronischer, was dem Album eine gewisse Kühle verleiht. Einerseits ist diese Kühle spannend zu den warmherzigen Texten, andererseits fehlt das mehr handgemachte doch auch. Wahrscheinlich ist es Gewöhnungssache.

Fredi Hallauer

PHIL HAYES AND THE TREES

CD: „Blame Everyone“ (Dala Produkte/Irascible)

c67b84a4-2833-4ec1-b046-d99dfd501e68.jpg

Phil Hayes ist ein Engländer der seit Ende der 90iger Jahre in der Schweiz lebt und Musik macht. Die Trees das sind Sarah Palins, Gesang und Schlagzeug; und Martin Prader, Bass und Gesang. Sarah Palins spielt in weiteren Projekten und Martin Prader kennt man von Prader und Knecht. „Blame Everyone“ ist die zweite CD dieses Trios. Das ist frische, kratzige rockige Musik mit tollem rauhem Gesang und einer gehörigen Portion Punk Attitüde aber auch viel aus dem englischen Folk. Sicher eine CD welche man sich nicht entgehen lassen sollte.

Fredi Hallauer

HÄNSCHEN KLEIN

CD: „Eile mit Weile“ 

Unknown.jpeg

Die fünf angejahrten Musiker aus dem Berner Oberland haben ihre wilde Jugend verbracht, Kinder grossgezogen, Liebe in den verschiedensten Phasen erlebt, sich im Berufsleben zurechtfinden müssen, teils verwirklicht, Enttäuschungen und Trennungen hinter sich. Genau von dem singen sie in Mundart. Dazu spielen sie wunderschöne handgemachte Musik. Wichtig sind die Texte, welche auch mal einem ein Schmunzeln entlocken können. OK, der Stil der Texte ist ebenso angejahrt wie die Musiker, aber der Inhalt ist ehrlich und vor allem auch aussagekräftig, es ist nicht nur schöne Poesie. Wenn man heute die alten Liedermacher Platten von Degenhard oder Wader hört, ist das der gleiche Stil. Bei Hänschen Klein noch eine Spur weniger poetisch. Mir gefällt diese CD, sie passt sich nicht an heutige Normen an und will auch nicht jedem gefallen, vor allem nicht denjenigen welche die Texte gar nicht hören wollen.

Fredi Hallauer

BLISS

Live: Bierhübeli  am 3. Dezember 2016

20161203_194406.jpg

Bliss machten in Bern halt mit ihrem neuen Programm „Mannschaft“. Zu Beginn verblüfften sie schon mal das Publikum mit ihrem Lied wo sie die Berner willkommen heissen, absolut aktuell bis und mit dem aktuellen Fussballspiel von YB. Wenn sie das an jedem Ort so machen, Hut ab. Es sei vorweggenommen, Bliss tritt nicht in den Bademänteln halbnackt auf, überhaupt sind sie nicht mehr oft unter der Gürtellinie mit ihrem Humor. Bliss sind besser geworden und stärker. Der Gesang und die Arangements sind fantastisch, ebenso die Mundartadaptionen bekannter Songs. Ihre Choreographien sind stimmig und wirken toll. Die Ideen sind nach wie vor gut. Die Rollen der einzelnen Sänger haben sie noch behalten werden aber nicht extrem durchgezogen oder lächerlich gemacht. Inhaltlich möchte ich nicht mehr verraten, aber es ist ein tolles Programm und ein Abend mit Bliss ist beste Unterhaltung.

Fredi Hallauer

TRAUFFER

Doppel-CD: „Heitere Fahne – Gletscher Edition“ (Sony Music)

Unknown.jpeg

Trauffer doppelt nach, wie gewohnt. Die CD „Heitere Fahne“ gibt es jetzt als Gletscher Edition. Neu dabei ist, dass die CD mit vier neuen Liedern ergänzt wurde. Positiv herausstechend ist „Banane.Hippie“ ein Cover Medley von den beiden peter Reber Songs, „Grüeni Banane“ und „Hippie-Gspängschtli“. Dazu kommt eine Live CD der aktuellen Tour, welche an 14 Orten aufgenommen wurde. Da sind auch ältere Lieder mit dabei. Unnötig ist nur der letzte Track „Trauffer Sprüche“, da es schon bei den einzelnen Liedern als Einleitung oft seine Sprüche hat. Für Fans ein sicheres Muss

Fredi Hallauer

ROLI FREI AND SOULFUL DESERT

CD: „Strong Is Not Enough“ (Radicalis)

RoliFrei_cover_album_SINE.jpg

Roli Frei ist ein Urgestein in der Schweizer Musikszene. Von Circus zu Lazy Poker Blues Band bis seit einigen Jahren als Singer/Songwriter mit seinen Freunden Soulful Desert hat er schon fast auf jeder Bühne der Schweiz gespielt. Sein neues album ist trotzdem nochmal ausgereifter geworden, obwohl das kaum möglich ist. Schöne amerikanische Singer/Songwriter Musik, mal alleine, dann zusammen mit Piano bis zu einer ganzen Band mit Frauenstimme gibt es alles zu hören. Immer ruhig und herzerwärmend. Die warme sympathische Stimme trifft direkt via Ohr ins Herz. Die Musik tut das ihrige dazu als Transportmittel. Die Texte sind sehr gut verständlich und ansprechend, einfach aber sehr poetisch gehalten und trotzdem zu begreifen. Diese CD gehört in die Top Ten 2016.

Fredi Hallauer