DABU FANTASTIC

Album: „Schlaf us“ (Sony Music)

Dabu Fantastic haben nun ihre drei EP’s plus drei neue Songs zu einem Album gemacht. Somit habe ich neun der Titel bereits besprochen, darunter die Pophits „Frisch usem Ei“, „Lied“ oder „Jagge“, welche unterdessen alle kennen, wleche auch nur kurz Radio hören. Aber so einfach sind Dabu Fantastic nicht einzuordnen, denn sie gehen mit den neuen Liedern einen Schritt weiter. Sie werden sehr präzis, poetisch, politisch. Das Kernlied ist das Titellied „Schlaf us“, welches ein Friedenslied ist und die letzten entscheidenden Zeilen Stephan Eicher singt. Ebenso treffend und unter die Haut gehend ist „Wemmer gaht“ ein sehr kurzes Lied über die Flüchtlinge und uns. Man hört auch aus anderen Liedern immer wieder klare Botschaften und Statements. Auffallend ist auch wie sie das machen, sie mischen Stile von Pop und dem einfachen und aussagekräftigen Lied im Stile Mani Matters und daraus entstehen diese zeitgemässen politischen Liedern für die heutige Generation. Dieses Album ist ein Muss.

Fredi Hallauer

DABU FANTASTIC

EP: „Jagge“ (Sony Music)

Dabu Fantastic veröffentlichten nun ihre dritte EP in diesem Jahr. Das Titellied ist, der Saison angepasst, „Jagge“. Die vier Songs sind wiederum Wortspielereien der intelligenteren Art. „Cloud“ tönt ja gleich wie Klaut, und da ergeben sich dann bei Dabu Fantastic die entsprechenden Texte. Sehr eindrücklich und eher ungewohnt, ist das Lied „Wemmer gaht“, kurz einfach und mit einer auf den Punkt gebrachten Botschaft, wenn man genau zurhört. Grandios.

Fredi Hallauer

Live: in der Mühle Hunziken am 12. Oktober 2019

Bild Fredi Hallauer

Dies war nur das zweite Konzert von Dabu Fantastic in diesem Jahr. Sie starteten mit dem Song „Früsch usem Ei“. Mit ihren vier Musikern brachten sie einen tollen Sound hin. Bereits beim vierten Lied war Party, denn bei „Angelina“ war niemand mehr zu halten. Gesungen wurde aus vollen Kehlen. So spielten sie sich durch neue und alte Lieder. Zu Ehren von Polo Hofer spielten sie den Anfang von „Memphis“. Nach der Pause kam bald „Jagge“ zur Aufführung, der neue Song. Dann wurden sie funky und dann kam ihre Mundartversion von „Die da“ aus der EP „Die fantastische wir“. Es fehlten keine Hits und auch „gumpen“ durfte das junge Publikum. Als offizieller Schluss spielten sie „Nomal vo vorn“. Die erste Zugabe war ein sehr schönes Lied nur mit Piano „Wenn me gaht“, es folgte ein Bass Solo. Darauf ein Lied gegen Waffen, bewaffnete Konflikte, wahnsinnig gut, Titel „Schlaf us“, was aber auch zum Aufstehen gegen Ungerechtigkeit aufruft. Das Publikum war absolut ruhig und aufmerksam. Die Stimme von Dabu war von diesem Konzert unterdessen sichtlich gezeichnet. Das super Konzert endete mit dem Lied „Lied“.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer