JUAN BLANCO

CD: „Relief & Sentences“ (Radicalis)

dc70d759-e7b7-4678-811f-3273a9a46e55.jpg

Das Quartett aus Neuchatel spielt ruhigen Indie-Folk mit intensiveren titeln dazwischen. Sie singen französisch ohne aber dem Chanson nahe zu kommen. Die akustische Gitarre führt meistens di Reise an, welche uns von realen Gefühlen und Schauplätzen immer mehr in Visionen führt. Die Stimmung ist eher melancholisch dunkel aber nie düster. Diese Musik und die Texte regen das Kopfkino an und mehrmaliges Hören lohnt sich.

Fredi Hallauer

TAWARA

1000278-1

Live: Am Zermatt Unplugged

Tawara ist eine fünfköpfige Band aus Chur. Der lüpfige, leichte und manchmal verträumte Singer/Songwriter Pop passte bestens zum Sonnenuntergang. Speziell war der Einsatz eines Trompeters dazu kamen zwei akustische Gitarren, E-Bass und E-Piano. Wenige elektronische Sounds verfeinerten den schönen Sound der auch oft vom herrlichen Harmoniegesang geprägt wurde. Ebenfalls eine Entdeckung.

Interview:

Am Zermatt Unplugged sprach Fredi Hallauer mit Tawara.

CD: „Slip Back“

Unknown.png

Der Bündner Singer/ Songwriter Florian Trepp macht mit seinem Debüt Album als Tawara auf sich aufmerksam. Seine Musik ist handgemacht und es sind einige MusikerInnen zu hören. Der Sound ist Indie Folk, locker, leicht, flockig und sehr bekömmlich. Darüber singt Tawara mit seiner schönen Stimme eher ruhige Melodien. Alles ist erholsam und unaufgeregt. Die Inhalte der Lieder gehen um sich zu finden, zur Ruhe kommen und eher um die Sonnenseite im Leben. Diese CD schenkt einem schöne Momente.

Fredi Hallauer

Live am Zermatt Unplugged 2017

CHRISTOPH PFÄNDLER’S METAL KAPELLE

CD: „Insomnia“ (Phonoplay)

Unknown.jpeg

Das ist nun die zweite CD von Christoph Pfändler’s Metal Kapelle. Zu dieser Kapelle gehören ausser Christoph Pfändler am Hackbrett drei Musikantinnen dazu, nämlich Johanne Schaub am Violoncello, Lead Vocals und Jodel; Evelyn Brunner am Kontrabass, Backing Vocals und Jodel; und Steffi Rutz am Piano und Backing Vocals. Machten die vier auf dem ersten Album noch Metal mit ihren akustischen Instrumenten ist das nur noch wenig zu hören. Dieser Musik darf man Indie-Folk sagen, es ist Folk mit ungewohnten Instrumenten. Wunderschöne Kompositionen mit herrlichen Arrangements, herzerwärmenden Piano und Celloklängen und immer wieder erfrischende Rhythmenwechsel. „Fireball“ der Deep Purple ist eine Remineszenz and die Rocker. Eigenständige schöne Folkmusik von heute.

Fredi Hallauer

FAMOUS OCTOBER

Interview: Vor dem Konzert hat sich Fredi Hallauer mit dem Duo unterhalten 

LIVE: Im Musigbistro Bern am 21.Oktober 2016

20161021_211305.jpg

Das Folkduo Famous Octoberspielte ein wunderschönes Konzert im Musigbistro Bern. Das Duo wirkte entspannt und das Publikum konnte sich bei den schönen Klängen entspannen am Freitagabend. Sarah spielte Cello und sang gleichzeitig was eine sehr schwierige Sache ist, sie meisterte aber beides mit Bravour. Rene spielte die Gitarre und sang. ein paar Mal wechselte auch Sarah zur Gitarre. Die zwei zogen das Publikum in den Bann durch ihre Vielseitigkeit. Mal sang Sarah Lead und Rene zweite Stimme, dann wieder umgekehrt und ein andermal sangen sie im Duett. Die Texte handeln von Liebe, vom Vermissen, von der Familienplanung oder dem kleinen Mädchen das da im Bauch heranwächst. Er schreibt für sie und sie für ihn und gewisse Lieder schreiben sie zusammen. Die Songs klangen live etwas anders als auf der CD, da sie nicht gleich arrangiert sind und keine Gastmusiker hatten, aber das machte diese Musik nochmals interessanter. Ein wunderschönes Konzert endete nach zwei Zugaben, mit zufriedenem Publikum und ebenso zufriedenen Famous October.

 

CD: „One Day Baby“ (Pillow Song/Phonag)

Unknown.jpeg

Das amerikanisch – schweizerische Indiefolk Duo oder Singer/Songwriter Duo veröffentlicht ihr Debütalbum mit prachtvoller und herzerwärmender Musik. Es handelt sich um Sarah Bowman und Rene Coal Burell. Coal ist kein unbekannter in der schweizerischen Singer/Songwriter Szene und auch Sarah Bowman ist eine Musikerin welche viele schon gehört haben. Nun zusammen sind sie noch wundervoller als einzeln. Gitarre und Cello und zwei schöne und warme Stimmen, mal einzeln, mal im Duett singen sich wirklich ins Herz. Famous October ist für mich Anwärter auf die CD des Jahres und hoffentlich wird der Monat Oktober so famos wie Famous October klingen.

Fredi Hallauer