JULIA HEART

EP: „Julia Heart“ (Little Jig Records)

Julia Heart ist Julia Herzog und war die Sängerin mit der unglaublichen Stimme von The Konincks, der harten Bluesrock Band aus Luzern. Nun ist sie musikalisch leiser und weicher unterwegs, aber immer noch hört man den Blues herumschwirren. Julia Heart singt Folk, Americana und Bluesiges. Ihre Stimme ist geblieben und die haut einem einfach um. Diese starke, rauchige und etwas rauhe Stimme kommt nicht oft vor. Auch ihr Timbre beim Singen muss man gehört haben. Nach diesen vier Songs darf man auf mehr gespannt sein. Julia Heart müsste eigentlich auf jeder Bühne dieses Landes auftreten und alle Auszeichnungen von Best Talent bis weiss ich was einsammeln.

Fredi Hallauer

YRU

Album: „New Beginning“

Die Berner Band YRU starten neu und frisch. die Besetzung hat sich geändert, die Musik bliebt interessant. Dieses Quintett ist schwierig einzuordnen. Pop Rock mit Hang zu Rock, aber alles auf der gemässigten Seite. Die Hammond gibt dem ganzen immer noch den psychedelischen Touch und die eine Gitarre führt wunderschön durch den Traumpop. Die Musik ist immer wieder verändert, oft im gleichen Song, was es spannend macht. Die Gesangsstimme tönt ein bisschen gelangweilt und ausdrucksschwach. Ein Album mit Stärken und Schwächen.

Fredi Hallauer

PATENT OCHSNER

Album: „Cut Up“ (Universal)

Patent Ochsner sind zurück. Es ist ja immer schwierig, die Erwartungen an eine so legendäre Band und was man zu hören bekommt, miteinander abzustimmen. Aber aufgepasst, Patent Ochsner erfüllen einerseits die Erwartungen mit den Hymnen, andererseits haben sie sich auch verändert und bringen neues. Gastsängerin Shirley Grimes bringt eine Frauenstimme und die englische Sprache in die Ochsner Familie bei einem Lied und noch viel mehr passiert. Büne Huber verpasst textlich den ewigen Gackern eine Breitseite im „Hüehnerhof“, singt aber auch eine Ode an Polo Hofer und an andere liebe Menschen welche von uns gegangen sind im Lied „Kreis“. Einflüsse von Chanson und Jazz sind zu hören und auch Reggae. Die Texte bringen die Geschichten mehr auf den Punkt und die Sprache ist nicht mehr so blumig wie früher, das ist aber schon seit einiger Zeit der Trend gewesen. Die Musik ist vielseitig, geht ins Herz und bietet aber auch wunderschöne Passagen und Qualität. Ob diese drei Teile mit englischen Text nötig sind, welcher einem der Standort der Reise erklären will ist fraglich. Aber die sind nur kurz und somit darf man ruhig sagen „Cut Up“ ist ein gelungenes Album.

Fredi Hallauer

MEIMUNA

EP: „Amour“ (Radicalis)

Meimuna sind eine Komponistin, Sängerin und Gitarristin aus dem Wallis, und ein Gitarrist, welche mit sehr ruhigen berührenden Chanson die Herzen berühren. Sie bewegen sich zwischen Folk, NeoKlassik und leichtem Pop. Sie singt französischem und das über die Liebe in vielen Facetten. Das speziele bei Meimuna ist ihre Stimme, welche wirklich sofort berührt und einem in ihren Bann zieht ob man will oder nicht.

Fredi Hallauer

UPTOWN BIGBAND MIT BERN VOICES

Live: BeJazz Club am 24. Mai 2019

Bild Fredi Hallauer

Das Saisonabschlusskonzert der Uptown Bigband, der Gala Abend war ein voller Erfolg. Geleitet wurde die Bigband an diesem Abend vom dynamischen John Aram, da Mike Maurer zu den Bern Voices gehörte. Die Band startete alleine und spielte ausgesprochen dynamisch und der Bandleader John Aram steckte viel Leidenschaft und Energie und Spass hinein. Dann kamen sie auf die Bühne, die Bern Voices (angelehnt an die New York Voices) oder wie sie sich auch nennen, die Mattenhof Transfer (angelehnt an die Manhattan Transfer). Somit war auch klar um was es bei diesem Gesangsquartett bestehend aus Brigitte Wulliman, Nicole Eggenberger, Andreas Lareida und Mike Maurer ging. Sie sangen als Quartett, aber auch Solo und im Duett Songs aus den Jazzstandards, von den Manhattan Transfers, den New York Voices, aber auch von Duke Ellington, Quincy Jones und anderen. Dazwischen spielten Musiker der Uptown Bigband immer wieder Soli und das ergab einen sehr schwungvollen Abend. Die beiden singenden Ladies überzeugten vollumfänglich mit ihren Stimmen und Brigitte Wulliman auch mit ihrem Schalk den sie versprühte. Andreas Lareida war neben Nicole Eggenberger ein ruhender Pol im Quartett und Mike Maurer der grosse Showman. Alles fand auf hohen Niveau statt und es machte richtig Spass diesen Könnern zuzuhören und sich unterhalten zu lassen.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

HANK SHIZZOE UND BAND

Live: In der La Cappella Bern am 23. Mai 2019

Bild Fredi Hallauer

Hank Shizzoe mit seiner Band, welche aus Tom Etter (Gitarren), Simon Baumann (Schlagzeug) und Michael Flury (Rasseln und Posaune) bestand spielten ein hervorragendes Konzert in einer ausverkauften La Cappella. Optisch auffallend war, dass kein Bassist die Bühne betrat, akustisch hat der Bass überhaupt nicht gefehlt. Die Soundstruktur mit zwei erstklassigen Gitarristen und der Posaune, plus einem Schlagzeuger welcher das Bassdrum deutlich einsetzte brauchte keinen Bass. Die Band spielte sich durch das aktuelle Album mit vielen anderen Songs ergänzt. So wurde als Tribute an Polo Hofer ein wundervoller Song von Randy Newman gespielt, welcher Polo in seiner Musiksammlung hatte, oder ein Song von Tom Petty zu ehren von ihm, weil er der wichtigste Musiker war für Hank Shizzoe. Ein wundervoll langes Stück zu Ehren von Ali Farka Toure ergänzte die Tribute Serie. Hank Shizzoe spielte mit jedem Musiker ein Stück im Duo. Stilmässig war es Americana, Folk, etwas Jazz und auch ein bisschen Südstaten Groove. Viele Stücke stammten aus der Feder von Hank Shizzoe, einige waren Coverversionen und auch Traditionals hatte es dabei. Es war ein wundervoller Abend mit viel wirklich guter Musik.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

INEZ

Album: „Now“ (Czar Of Crickets Production)

Inez kommt aus dem Raum Basel und ihr Vater war Kubaner. Sie studierte Musik und beherscht die Perkussion. Ihre Musik in diesem Projekt ist schwierig einzuordnen. Grosse Schublade ist sicher Singer/Songwriter mit spanischen Liedern und englischen Songs. Aber plötzlich tönt es elektronischer und orientalischer. Die Musik ist sehr luftig und transparent und ihre warme und klare Stimme macht alles noch transparenter. Aufgenommen hat sie mit Musikern von den Bands Calexico und Bob Dylan Musiker in Arizona, Sie traf sie an einem Konzert in Basel. Diese Musik ist sehr speziell und sicher alles andere als 0815 und darum findet sie sicher bei vielen Leuten gefallen, welche diese Klänge zu hören bekommen.

Fredi Hallauer