MARC SWAY

Live: „Way Back Home“ Tour im Bierhübeli Bern am 27. April 2019

Bild Fredi Hallauer

Die Bühne war wundervoll dekoriert mit einem buntgemusterten Tuch als Hintergrund und schönem Lichtdesign. Dann traten die Musiker mit verschiedenen Blumenhemden auf die Bühne. Marc Sway und seine Schwester Carmen Lopes Sway waren total in Blumenstoffe gekleidet. Bald wurde klar, hier gibt es kein Konzert zu hören sondern gemeinsam ein Fest zu feiern. Nach dem Titelsong, welcher Marc Sway seiner Mutter gewidmet hat, zündeten die exzellenten Musiker ein brasilianisches Feuerwerk, wo vor allem der Schlagzeuger und der Perkussionist viel zu tun hatten. Marc Sway und seine Schwester konnten dazu tanzen.

Bild Fredi Hallauer

Das Programm bestand aus den Songs des neuen Albums aber auch einigen Coverversionen von brasilianischen Kollegen und auch eigene ältere Songs und Lieder. Dazwischen boten er und die Band Showeinlagen, der Perkussionist entpuppte sich als guter Rapper, der Bassist spielte die Trompete und Marc übernahm den E-Bass und es wurde immer gefeiert und getanzt. Selbstverständlich fehlte auch „Severina“ nicht, sie wurde aber mit brasilianischem Touch gespielt. Es war ein zündendes, grosses Fest, welches das Publikum für den Sommer vorbereitete.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Album: „Way Back Home“ (Columbia/Sony Music)

Marc Sway tönt kräftig, brasilianisch und sehr tanzbar auf seinem neuen Album. Es sind Erinnerungen an Brasilien, welche Marc Sway stark inspirierten. Teils sind brasilianische Tamboures zu hören. Die satten Beats mit brasiliansichen Rhythmen verleihen der Musik Schwung. Auch der Gesang ist stark und kräftig und nimmt den Antrieb der Beats auf. Neun der zehn Songs sind englisch gesungen und das zehnte ist ein Mundartlied. Marc Sway macht intelligente Popmusik mit einem Schuss World. Alle Songs sind eindrücklich. neben dem Mundartlied gefallen „Way Back Home“ und „18“ sehr gut. Das ist ein weiterer Partyknüller für gute Laune.

Fredi Hallauer