BEATRICE EGLI

Album: „Alles was du brauchst“ (Polydor/Universal Music)

Beatrice Egli ist mit einem neuen Album am Start und wie. Sie startete gleich durch und eroberte sofort die Charts auf Höchstplätzen und das verdient. Ja Beatrice Egli singt immer noch Schlager, aber sie wertet den Schlager auf. Da ist nichts billiges dahinter. Sie singt sie mit einer Leichtigkeit und sie schreit sich dabei nicht die Seele aus dem Leib. Auch die Musik ist angenehm und die Melodie wird nicht von Bass und Beats totgeschlagen. Da sind einige echte, tanzbare Schlager dabei, dann hast es aucvh Schlager bei denen der Text sehr wichtig ist. Sie singt von Frauen Empowerment auf eine unverkrampfte Art und Weise, vom so sein dürfen wie man ist. Dann hat es ein Lied, das ans Herz geht „Leise Lieder“ über häusliche Gewalt. Alles ohne Zeigefinger. Beatrice Egli hat in einem Frauenteam das Matterhorn bestiegen und jetzt einen Mundartreggae dazu gemacht, natürlich mit Hilfe von Dodo und ein paar weiteren Musikern. Wenn man ihn so hört ist es ein richtiger Dodo Song, aber luftig und cool gesungen von Beatrice Egli. Dieses Album hat es in sich.

Fredi Hallauer

FRANCINE JORDI

Album: „Herzfarben“ (Phonag)

Francine Jordi hat zu ihrem 44igsten Geburtstag ein Album veröffentlicht mit ein paar neuen Liedern, ihren grossen Hits und ein paar speziellen Aufnahmen. Klar der Schwerpunkt ist Schlager, einige Texte hat sie selber geschrieben und will damit die Menschen berühren. Das tut sie textlich sicher, musikalisch tönen doch viele ihrer ziemlich ähnlich. Gerade die neuen Songs sind sich sehr ähnlich. Vielleicht ist hier „Voyage, Voyage“ die Ausnahme, da es eine Coverversion der französischen Sängerin Desireless ist und sowieso ehr in die Schub“Proud Mary“. Aber auch „Das Feyr vo dr Sehnsucht“ mit dem Jodlerklub Wiesenberg oder „Heicho“ mit Heimweh stechen positiv heraus, auch wenn sie nicht neu sind. „Träne“ wurde remixt und natürlich gibt es an den alten Hits nichts zu bemängeln. Francine Jordi macht was sie gut kann, nämlich Schlager singen und das mit einer aussergewöhnlichen Stimme.

Fredi Hallauer