FATIMA DUNN

Album: „Abestärn“ (TOURBOmusic)

Fatima Dunn ist Schweizerin mit irischen Wurzeln. Sie ist ein OneWomanOrchestra mit Cello, Loopgerät, Effektgerät und Kuhglocken, natürlich mit ihrem Gesang. Die Lieder sind alle Mundart. Zwei der zwölf Lieder sind Schweizer Volkslieder, nämlich „Anneli wo bisch geschter gsi“ und „Schönster Abigstärn“. Die anderen Lieder stammen aus der Feder von Fatima Dunn und passen sich bestens ein. Stilmässig darf man das als Pop bezeichnen. Was andere mit Elektronik machen, spielt sie mit Cello, Stimme, und Effekten. Es ist sehr eigenständige Musik und wunderschön. Textlich geht es sehr viel um Verliebtsein, mir kam spontan der Begriff Musenalptexte in den Sinn, aber sie klingen wunderbar. Fatima Dunn ist mit diesem, ihrem zweiten Album, sicher eine lohnende Entdeckung für 2021.

Fredi Hallauer