PEGASUS

Album: „Unplugged“ (Gadget/Phonag Records)

Die Bieler Band startete vor vielen Jahren als eine Band mit akustischer Musik. Auf diese Wurzeln haben sie sich zurückbesonnen und ein ganzes Unplugged Album aufgenommen. Es ist ein Rückblick auf ihr Schaffen, aber nicht nur, denn drei Lieder sind neu, eines davon das herrliche Duett mit Anna Rossinelli, welches nicht nur stimmlich sehr schön ist, sondern auch ein sehr schöner Song. Die Songs wurden alle von Lillo Scrimali und Philip Niessen neu arrangiert und produziert, also von zwei Männern, welche viele, viele Unplugged Alben produziert haben. Neben den vier Männern von Pegasus hilft auch ab und zu ein Streichquartett mit, sowie die beiden Produzenten mit Saiten- und Tasteninstrumenten, zwei Bläsern und einem Mandolinenspieler. Aber keine Angst diese zusätzlichen MusikerInnen machen nicht einfach einen lückenlosen Sound, sondern spielen lediglich ein paar schöne Klangfarbtupfer. Die Songs von Pegasus haben sie aus ihrer gesamten Zeit ausgewählt. „Unplugged“ ist also kein Best Of Album sondern eine Rückschau auf viele Jahre gemeinsam Musik machen und gleichzeitig in der heutigen Zeit bleiben. Dieses Album ist ein Meilenstein und erst noch ein sehr schöner.

Fredi Hallauer