JULIE CAMPICHE QUARTET

Album: „You Matter“ (ENJA Recors/Yellowbird Records)

Das Julie Campiche Quartet besteht aus der Leaderin und Harfenistinm Julie Campiche, dem Saxophonisten Leo Fumagalli, dem Kontrabassisten Manu Hagmann und dem Schlagzeuger Clemens Kuratle. Zusammen spielen sie experimentellen Jazz mit einer kraftvollen Note und der Harfe im Zentrum. „You Matter“ „Du bist wichtig“ ist ein Konzeptalbum, welches die Flüchtlingssituation auf dem Mittelmeer und überhaupt, den Klimawandel und das Frausein aber auch alles was auf der Welt geschieht vertont und uns dazu aufruft etwas zu tun da wir wichtig sind. Das alles geschieht nicht in Worten sondern in musikalischer Sprache. Wer hinhört versteht was Julie Campiche sagen will. Irgendwo sind auch noch gesampelte Redeauszüge von Greta Thunberg zu hören. Ich glaube da wird die Aussage dieser fantastischen Musik allen klar. Es ist einzigartig was diese vier Musiker*innen für eine musikalische Sprache gefunden haben und wie sie zusammen harmonieren. Ein modernes Jazzalbum der Superlative.

Fredi Hallauer

ANDREAS VOLLENWEIDER

Album: „SlowFlow & Dancer“ (MIG-Music)

An diesem Album hat Andreas Vollenweider seit 2010 gearbeitet, natürlich mit grösseren Unterbrüchen und nun hat er das Album fertiggestellt. Es ist zweigeteilt in den Slow Flow Teil, wo ruhige, fliessende Musik zu hören ist und in Dancer, wo es um Bewegung und Rhythmus geht. Immer steht die Harfe von Andreas Vollenweider im Zentrum. Mit dabei sind Streicher, Bläser und natürlich seine Friends wie Walter Keiser, Andy Pupato, Daniel Küffer und Oliver Keller und auch Steff La Cheffe beatboxt ein paar Mal. Das Resultat ist ein vielseitiges Album im Stile von Andreas Vollenweider und es ist ab den ersten Tönen unverkennbar Vollenweider. Was man aber rasch bemerkt, ist dass der Klang fantastisch und sehr transparent ist. Jeder feine Ton, leises Instrument ist präsent und ertrinkt nicht irgendwo in einem Musiknebel.

Fredi Hallauer