PFISTERMEN’S FRIENDS feat. SCHMIDI SCHMIDHAUSER

Album: „Es dämmeret“ (iGroove)

8281c19a-2b19-48bb-8d16-7e74aa6316e0.jpg

Pfistermen’s Friends sind eine Streetband bestehend aus 10 Bläsern und einem Schlagwerker. Sie trafen sich im Umfeld der Berner Jazzschule und haben die US-Combo Youngblood Brass Band als Vorbild. Mit diesem Vorbild können sie absolut mithalten. Sie grooven, rumpeln, sinnieren, jubilieren und lassen das Tanzbein in Unruhe fallen. Musikalische Einflüsse sind klar der Jazz, aber auch Funk, HipHop und Soul. Mit ins Boot holten sie sich den Sänger Schmidi Schmidhauser von Chica Torpedo, welcher seine Texte zum Besten gibt. Spannend ist, dass der Gsang wirklich in der Musik verschmilzt. Sowohl Schmidi Schmidhauser als auch die Band ziehen ihr Ding durch, gemeinsam. Neben dem Gesang jubiliert ein Instrument oder der Gesang nimmt jazzige Formen an. Dies ist eine Band sowohl zum Tanzen und Zuhören.

Fredi Hallauer

THE NEXT MOVEMENT

Album: „Loud“ (Soul Vision Production)

Unknown-1.jpeg

Hinter dem Namen stehen drei Musiker, welche als Bandmitglieder von Nicole Bernegger, Greis, William White, Steff La Cheffe und einigen mehr, bewährt haben. Nun haben sie ihr erstes eigenes Album veröffentlicht. Mit Schlagzeug, Bass und Gitarre und Keyboards und Synthesizer grooven sie sich durch eigene Songs mit viel Soul und Funk. Der Schlagzeuger singt und dazu bläst noch eine Hornsektion. Die Stärke des Albums liegt in den Grooves, welche stark und tanzbar daherkommen. Der Gesang ist nicht die Stärke der Band und nimmt ihm auch etwas vom Feeling der Musik. Ein Album zum Grooven und Abtanzen.

Hören

Fredi Hallauer