FIJI

Album: „Bizarre“ (Irascible)

Das Duo mit Simon Schüttel dem Soundcreator und der Stimme von Simone de Lorenzi legt mit ihrem fünften Album einen Meilenstein dazu. Was sie hier machen ist nicht mehr nur Disco oder Elektropop, nein es ist alles zusammen und das sehr clever gemacht. Die Klänge sind teils wirklich bizarr und teils gehen sie tanzbar los. Der Gesang von Simone de Lorenzi bewegt sich von warm und düster-romantisch bis zu erotisch oder auch mal schrill. sie singt englisch, französisch und italienisch. Die beiden spielen hier ältere Sachen in alternativen Takes und ganz Neues. Fiji ist sicher eine Band zu der man an der nächsten party tanzen sollte.

Fredi Hallauer

RAINCOAST

EP: „Endless Summer“ (Radicalis)

Das Basler Quintett verlängert den Sommer ins Unendliche obwohl jetzt Winter ist. Ihre popige Musik mit Disco Elementen und vielen anderen Zutaten geht in die Gehörgänge wie die Sirupstimme des Sängers. Wundervoll verspielt mit Instrumenten verstehen sie es das leben angenehm zu machen. Die Musik ist zwar vielseitig, trotzdem ist diese EP kein Birchermüesli, sondern ein gut gewürzter Eintopf. solche Bands machen Spass.

Fredi Hallauer

KLAUS JOHANN GROBE

 

Album: „Du Bist So Symmetrisch“ (Trouble In Mind/ Irascible)

Du_bist_so_symmetrisch

Das Zürcher Duo ist wiederum bei dem amerikanischen Label mit ihrem neuen Album.  Die Musik hat sich leicht verändert oder besser gesagt, die Grenzen zwischen den verschiedenen Stilen welche sie spielten ist verwischt oder sogar weggeblasen. Die orgel hat der Gitarre Platz gemacht und ein neuer Synthesizer kommt zum Einsatz. Geblieben ist die tolle Tanzmusik, lies Disco und Elektropop mit deutschen Texten aus dem Alltag oder auch mal etwas spacige Texte. Spass macht diese Musik und man muss unweigerlich dazu tanzen.

Fredi Hallauer