HANTER DRO

Album: “ Death By Algorythm“

Die Luzerner Post-Hardcore Band zeigt zwei Gesichter, welche nicht immer ganz zueinander passen. Einerseits spielen sie Hardcore, was vor allem durch den „Gesang“ zum Ausdruck kommt, manchmal sogar mit mehrstimmigem „Geschrei“. Das andere Gesicht ist ruhiger und von genialer Gitarre gezeichnet, Ambient Musik. Diese Ambient Teile streuen sie in den Hardcore ein, was sehr erfrischend ist, beim Einsetzen des Gesangs wird die Erfrischung wieder unterbrochen. Die Gegensätze sind krass und die Reibung enorm. Wenn das so gewollt ist, OK. Wer sich dieses Album anhört, muss sich aber um die Gegensätze bewusst sein. Ein sehr spezielles Album.

Fredi Hallauer