GOTTHARD

Interview:

Am Seaside Festival sprach Fredi Hallauer mit Nic Maeder

Doppelalbum: „Defrosted 2“ (Sony Music)

Gotthard war von Frühling bis Ende Sommer mit ihrer Defrosted 2 Tour unterwegs. Sie haben alle Konzerte aufgenommen und die besten Momente nun als Doppelalbum veröffentlicht. Defrosted heisst bei Gotthard, Unplugged. So haben sie natürlich einige andere MusikerInnen mit auf die Bühne genommen. Andy Pupato an der Perkussion, Ernesto Ghezzi am Keyboard zwei Background Sängerinnen und ein Frauen Streichquartett, die G-Strings, prägen diesen unvergleichlichen Sound. Wer jetzt ein Balladenalbum erwartet, liegt falsch. Gotthard geben unplugged sehr viel Power und die Gastmusikerinnen sind auch für den Power verantwortlich. Die G-Strings rocken manchmal fast mehr als Gotthard und auch die Sängerinnen geben volles Rohr. Zu hören sind viele Songs der letzten jahre und natürlich auch die grossen Klassiker wie „Hush“; „Mountain Mama“; „One Life, One Soul“, „Heaven“ und „Anytime, Anywhere“. Verblüffend ist sicher die Version von „Smoke On The Water“. Zusätzlich gibt es zwei brandneue Songs, nämlich „Bye Bye Caroline“ und „What I Wouldn’t Give“. Das Album ist sehr gut aufgenommen, hat einen schönen und warmen Live Sound, und das Publikum ist nicht die ganze Zeit zu hören, auch muss es nicht dauernd mitsingen, so wird das Album zu einem Genuss.

Fredi Hallauer

DABU FANTASTIC

Doppelalbum: „Softdrinks“ (Sony Music)

Unknown.jpeg

Dabu Fantastic haben einige ihrer Lieder nochmals aufgenommen und zwar Unplugged und darum heisst das Album Softdrinks. Das zweite Album ist Drinks, so wie es bereits erschien. Zwischen den beiden Alben gibt es nicht nur den Unterschied von Plugged und Unplugged, sondern auch die Titel sind nicht ganz identisch. Aus früheren Alben ist auf Softdrinks „Vo Vorn“, „Min Ort“ und „Belüftigsanlag“ zu hören, Drinks hat noch die Bonustracks „Fredi“ und „Los Los“ mit eingepackt. Musikalisch sind natürlich grosse Unterschiede zu hören. Softdrinks hat zwar auch viel Power und Dampf, aber der Gesang tritt noch besser nach vorn, und da das Ziel ist Lieder zu machen, haben sie ihr Ziel erreicht. Achtung auch Softdrinks können süchtig machen, zumindest wenn sie von Dabu Fantastic herkommen.

Fredi Hallauer

Live: Kurzer Bericht vom Zermatt Unplugged 2018

Im Vernissage starteten die Zürcher Dabu Fantastic ihre SoftdrinkTour, lies Unplugged Tour. Das Lokal war gestossen voll und die Bühne mit acht Leuten auch. Dabu Fantastic zeigten dass sie es geschafft haben mit Züri West und Patent Ochsner in einem Atemzug genannt zu werden. Mit einigen ihrer Songs schafften sie magische Momente. Der Humor kam auch nicht zu kurz.