TURKEY THE BIRD

Album: „When Turkey’s Fly

Dies ist bereits das zweite Album der in Neuseeland lebenden Band bestehend aus einem Schweizer, einem Irländer und einem Kiwi (Neuseeländer). Das erste Album war sehr irisch geprägter Sound mit viel Fun. Nun ist die Band etwas reifer geworden. Neben Banjo, akustischen Gitarren hört man auch die elektrische Gitarre, eine Pauke, Mandoline und dieses und jenes. Stilmässig ist es Indie Folk, welcher immer noch Spass macht, aber auch etwas zum Zuhören bietet. Sehr stark ist der dreistimmige Harmoniegesang. Nichts da von langsam oder langweilig, nein sowohl die Musik wie auch der Gesang ist Energie geladen. Eine herrliche Version des Prince Klassikers „Kiss“ macht den Schluss. Turkey The Band scheut sich vor nichts, sie packen sogar die Kopfstimme aus.

Fredi Hallauer

TURKEY THE BIRD

Album: „Turkey The Bird“ (Vis Viva Publishing)

Das Trio aus Neuseeland mit Schweizer Beteiligung sagt von sich selber, sie sind die neuseeländische Antwort auf Simon and Garfunkel. Aber nun von Anfang an. Das Trio besteht aus dem Schweizer André Manella, welcher seit 12 Jahren in Neuseeland lebt und als Musiker auch unter dem Namen Sonic Delusion bekannt ist. Er singt spielt Gitarre und bedient das Basspedal. Ebenfalls Gitarre und am Singen ist Adrian Whelan, ein in Neuseeland lebender Ire und am Banjo, Singen ist der echte Neuseeländer Sol Bear Coulton. Die drei spielen lebendigen Folk, stark irisch gewürzt. Der oft dreistimmige Harmoniegesang ist erfrischend und sehr speziell ist auch das Banjospiel von Sol Bear Coulton. Dieser Sound ist der perfekte Sommer Sound für die Garten- oder Strandparty. Ganz ernst nehmen sich die drei nicht und sie haben viel Spass, einfach die Musik machen sie seriös. Ein leichtes Album das gute Laune verbreitet und Spass macht.

Fredi Hallauer