ŠUMA ČOVJEK

Album: „Fata Morgana“ (Birdrecords)

Šuma Čovjek sind mit ihrem zweiten Album zurück. Sie haben sich durch den Nebel der schwierigen Zeiten gekämpft und sehen jetzt eine Fata Morgana, viel Hoffnung und Schönes. Sie pendeln weiterhin grenzenlos zwischen Balkanpop, Chansons, Balladen, Reggae, auch afrikanische Klänge sind auszumachen und was ihnen gerade in die Quere kommt und zu ihrer von Bläsern dominierten Besetzung passt. Auch sprachlich pendeln sie ohne Grenzen im gleichen Song von französisch zu kroatisch und arabisch. Die beiden Sänger setzen die Geschichte, den Text, die Stimmung einfach in der anderen Sprache fort, ohne genau zu wissen was in der anderen Sprache gesungen wurde. Die Musik ist tanzbar, hoffnungsvoll und die richtige Musik für jede multikulti Party und für jede andere Party übrigens auch. Man darf sich auf den Festivalsommer freuen wenn Šuma Čovjek auf der Bühne stehen.

Fredi Hallauer