SONIC DELUSION

Album: „Anything Goes“

Der in Neuseeland lebende Schweizer Musiker André Manella ist mit einem neuen Album am Start. Der Gitarrist und Sänger versteht es sehr gut mit seiner Loopstation und anderen Geräten umzugehen. Sein neues Album bewegt sich zwischen Indie Folk und Pop. Seine Songs sind oft sehr temporeich und dort kommt dann auch sein schnelles Gitarrenspiel zum Zug. Perkussion und subtil eingesetzte elektronische Geräte bringen diese Musik Richtung Pop. Die Stimme wurde auch minimal manipuliert und so stimmt alles zusammen. Die Songs erzählen vom Alltag und Lebensphilosophien. Alles ist sehr positiv oder sagen wir Sonic Delusion versteht es das Gute zu sehen oder wieder aufzustehen und das zu machen was er will. Ob die Songs autobiographisch sind oder einfach die neuseeländische Lebensphilosphie, wollen wir mal offen lassen. Mit „Anything Goes“ ist Sonic Delusion ein Album in der richtigen Richtung gelungen, fröhlich, aufgestellt und viel gute Musik, so richtig gut für den Alltag.

Fredi Hallauer

SONIC DELUSION

Album: „This Material World“

Unknown-4.jpeg

Der seit 10 Jahren in Neuseeland lebende Schweizer hat bereits sein 4. Album veröffentlicht. Diesmal ist es ziemlich funky, auch mit schönen Bläsersätzen. Seine Musik hat Einflüsse von überall und ist nicht einzuordnen, vielleicht müsste man die Schublade Funky Folk erfinden. Er selber spielt Gitarre und singt. Dabei sind auch seine langjährigen MitmusikerInnen Sev. Thiebault an den Keys und Missie Moffat an der Perkussion und Gesang. Einen Song gibt es sogar auf Spanisch, warum entzieht sich meinen Kenntnissen. Sonic Delusion hat sich mit diesem Album klar gesteigert und es ist fast ein Muss es gehört zu haben, darum ist es wohl kein Wunder, dass er am Seaside Festival alle seine CD’s, welche er dabei hatte, verkaufte.Man darf sich auf den 5. Streich freuen.

Fredi Hallauer