MAUL-WURF

Album: „Rocken dass die Schwarte kracht

Unknown.jpeg

Die Ostschweizer A-capella Gruppe singt hier die Hits der 50iger und frühen 60iger Jahre. Drei Frauen und zwei Männer rocken sich von „Motorbiene“ zu „Come On Let’s Go“ unterstützt durch Schlagzeug, was etwas schade ist. Der Gesang ist sauber und die Arrangements ebenfalls. Gerade der Tenor begeistert, wenn er über den Frauenstimmen seinen Lied singt. Etwas störend finde ich auch den CD Titel, der eher ein bisschen primitiv wirkt, was die Musik auf der CD aber nicht ist. Eine leichte lockere Musik für den Alltag.

Fredi Hallauer

WOLF WOLF

Album: „The Crypid Zoo“ (Lux Noise Records)

WolfWolf - The Cryptid Zoo - Album Cover.jpg

Wolf Wolf ist eine Rock’n’Roll Band, eigentlich ein Duo, welches nicht jedermanns Sache ist. Es geht um Party um Effekte und Wortfetzen die lustig sein sollen, aber eigentlich ist alles trotzdem etwas brav oder schon öfter gehört. Die Musik geht ab ist rockmässig gespielt aber nach ein paar Songs hat man das ganze gehört. Eine CD welche man nicht unbedingt braucht.

Fredi Hallauer