NEUHAUS

Album: „Dreaming With Wolves – Dancing With Bears“ (Radicalis)

Neuhaus ist ein klassisch ausgebildeter Musiker aus Basel, welcher viele Instrumente beherrscht. Er spielt die Streichinstrumente, Synthesizer, Perkussion und Elektronik und bildet selber mittels Loop ein ganzes Orchester. Seine Stücke sind Neoklassich mit viel Rhythmus durchsetzt. Diese Musik ist sehr cineastisch und so kann man das Kopfkino sehr gut dazu einschalten. Irgendwie ist es schwierig diese Klänge genau einzuordnen. Neoklsassich bis New Age, etwas esoterisch, entspannend alles im positiven Sinne gemeint. Vielleicht darf man auch sagen wer Andreas Vollenweider’s Musik mag, soll sich mal Neuhaus anhören.

Fredi Hallauer

ANDREAS VOLLENWEIDER

Album: „SlowFlow & Dancer“ (MIG-Music)

An diesem Album hat Andreas Vollenweider seit 2010 gearbeitet, natürlich mit grösseren Unterbrüchen und nun hat er das Album fertiggestellt. Es ist zweigeteilt in den Slow Flow Teil, wo ruhige, fliessende Musik zu hören ist und in Dancer, wo es um Bewegung und Rhythmus geht. Immer steht die Harfe von Andreas Vollenweider im Zentrum. Mit dabei sind Streicher, Bläser und natürlich seine Friends wie Walter Keiser, Andy Pupato, Daniel Küffer und Oliver Keller und auch Steff La Cheffe beatboxt ein paar Mal. Das Resultat ist ein vielseitiges Album im Stile von Andreas Vollenweider und es ist ab den ersten Tönen unverkennbar Vollenweider. Was man aber rasch bemerkt, ist dass der Klang fantastisch und sehr transparent ist. Jeder feine Ton, leises Instrument ist präsent und ertrinkt nicht irgendwo in einem Musiknebel.

Fredi Hallauer