CHURCHHILL

Interview:

Am 9. April sprach Fredi Hallauer mit Churchhill

Album: „Kann Spuren von Rap enthalten“

Unknown.jpeg

Churchhill hat wirklich zwei H, denn es kommt von Church Hill (Kirchenhügel). Die beiden Gürbetaler Rapper haben sich mit einer 7 köpfigen Band umgeben. Nein Churchhill tönen nicht wie Lo & Leduc. Ihr Mundartrap eht ab mit einem starken Flow und die Band legt Beats darunter und Hörner dahinter. Bei Rap ist ja immer der Text wichtig und der ist gut bei Churchhill. Im Reggaetitel „Entsorgigshof“ sinieren sie über die Sorgen und sie singen dass sie deine Sorgen entsorgen. In „Lenz“ geht es um Liebe oder um das sich verlieben. „LifeIs Life“ geht um den Tierschutz vollumfänglich und „Mamamaminid“ ist „Papa was a rolling stone“ von einem anderen Blickwinkel besungen. Musikalisch nehmen sie die Rhythmen welche gerade zum Text passen von Pop zu Latin oder Reggae, bei den Texten gibt es viele kurze Zitate von bekannten Songs und Liedern. Churchhill gehört zu den Mundartbands von Bern der Spitzenklasse.

Homepage von Churchhill

Fredi Hallauer

NEMO

EP: „Fundbüro“ (Bakara Musik)

Unknown.jpeg

Nemo ist vor seiner Pause nochmals zurück mit fünf neuen Liedern. Textlich drehen sie sich um die Liebe, die Frauen, welche ihm den Kopf verdrehen, die Suche nach sich und den Mensch als Kunstwerk. Musikalisch tönen alle Lieder ziemlich ähnlich. Er hat sich zusammen mit Dodo dafür entschieden diese Lieder mit Reggae Einflüssen zu machen. Nun tönt er sehr nah an Lo & Leduc.

Fredi Hallauer