KAUFMANN

Album: „König vu dr Nacht“ (Zytglogge)

Unknown-1

Der Bündner Reto Kaufmann tritt als neuer Mundart Künstler unter seinem Familiennamen auf. Musikalisch ist er bei den amerikanischen Singer/Songwritern einzuordnen. Seine Band besteht aus Gitarre, Bass und Schlagzeug plus ein paar Zusatzinstrumente da und dort. Er selber singt und spielt die akustische Gitarre. Soweit ist alles OK und die Musik tönt gut. Nun beginnen aber die Enttäuschungen. Der Gesang ist nicht das gelbe vom Ei, irgendwie klingt Kaufmann sehr verkrampft und angestrengt. Die Texte erzählen allesamt von Liebe, meist irgend einer schiefgelaufenen aber die Lieder berühren und faszinieren nicht, auch nicht in der Art der Poesie, sie sind auch nicht frech oder provokativ. Vielleicht ist KaufmannKönig der Nacht, aber sonst muss er sich noch den Erfolg erarbeiten.

Fredi Hallauer