HEIDI HAPPY

Album: „Nid Für Ewig“ (Silent Mode)

Heidi Happy hat sich neu erfunden, sie singt jetzt viel Mundart und Deutsch. Fünf Lieder sind Mundart, drei Deutsch und drei Englisch und eines zusammen mit Meimuna auf Französisch. Sie singt viel von Herzschmerz, Liebe und was dazugehört, aber auch um den Zucker in der Glacé und das geht dann weiter bis zum Protest gegen Krieg, das haben die ja früher auch gekonnt, singt sie. Textlich sind es nicht gerade grosse Würfe. Musikalisch ist alles sehr leicht und luftig zwischen Folkballade und Elektropop ja sogar Dreampop. Manchmal klingt alles ein bisschen sehr verhangen und gehaucht, an der Stimme von Heidi Happy hat man elektronisch gearbeitet, was ich schade finde, denn sie hat eine sehr schöne Stimme (nachzuhören auf dem MTV Album von Patent Ochsner). „Nid für Ewig“ ist ein geeignetes Album nach dem Feierabend um zu entspannen.

Fredi Hallauer