GINA ÉTÉ

Album: “ Erased By Thought“ (Echo Kollektiv)

Die vielseitige Zücher Musikerin, Sängerin und Komponistin hat mit ihren drei Musikern vollständig analog ihr erstes Album aufgenommen. Stilistisch ist sie schwierig einzuordnen, ein Begriff welcher verwendet wird ist Hybrid Pop oder auch Postrock. Da sind Elemente aus Pop, Jazz und Chanson gemischt, sie singt, englisch, Mundart, Deutsch und Französisch. Inhaltlich dreht es sich sowohl um politische Themen wie auch um Gesellschaftliches. Musik und Terxte sind spannend, manchmal minimal und dann wieder üppiger. Gina Été macht einem den Einstieg in ihr Universum nicht leicht, aber es lohnt sich in allen Belangen sich da reinzuhören und schon bald gelangt diese Musik direkt insd Herz. Normalerweise mache ich keine Vergleiche aber hier muss ich sagen, wer Sophie Hunger mag, soll sich Gina Été anhören, es ist nicht das gleiche, hat aber die gleiche Intensität.

Fredi Hallauer