BASTIAN BAKER

Album: „Stories Of XXI“ (Phonag)

Bastian Baker feiert seine 10jährige Bühnenkarriere mit seinem fünften Studioalbum, also alles neue Songs. „The Way It Is“, der Opener des Albums verblüfft mit einem Anfang von nur Streichern, aber rhythmisch und der Stimme von Bastian. Später kommt dann noch das Schlagzeug dazu. Überhaupt glänzt das Album mit fröhlichen Songs, locker und leicht gespielt mit viel akustischen Gitarren. Die meisten Songs könnte man im Folkpop einordnen, obwohl da auch ein bisschen R’n’B bei „Dancing Without You“ zu hören ist. Bastian Baker zieht seine ganze Palette bei und bleibt sich dabei immer treu. Ein schönes gute Laune Album.

Fredi Hallauer

PAT BURGENER

EP: „California Sun“ (Irascible)

Pat Burgener veröffentlicht seine vierte EP. Diesmal ist es sommerlich leichter Folkpop mit schöner akustischer Gitarre, Tambourin, Mundharmonika plus natürlich auch Schlagzeug und Bass. Er singt von Californien, von Amerika und man hat das Gefühl er wartet auf die perfekte Surfwelle. Wunderbar entspannte Songs kommen ihm dabei in den Sinn. Ein lockerer Sommer steht uns mitden vier Songs von Pat Burgeners EP bevor.

Fredi Hallauer

TORP

Album: „Time Flies“ (ListenCollective)

Torp ist ein Singer/Songwriter zwischen Folk und Pop aus dem Prättigau. Geboren wurde er in Norddeutschland, kam als acht Jähriger in die Schweiz in den Kanton Graubünden und lebt nun im Raum Zürich. Er hat nun sein Debütalbum veröffentlicht. Er erzählt uns viele Geschichten, dasrum sicher ein Singer Songwriter. Einige Stücke sind klar folkig mit viel Fingerpicking Gitarre, bei anderen setzt er halbe Ochester ein mit einem dichten Sound. Es hat Songs auf diesem Album, welche zum Indiepop gehören, mit grossen musikalischen Bögen und sogar Stadion Sound. Es ist interessant Torp zuzuhören, einerseits den Geschichten und andererseits mder spannenden Musik. Ein gelungenes Debüt.

Fredi Hallauer