LILA LOURE

EP: „Lila Loure“ (Lautstark)

Das Berner Duo mit Frauengesang hat als Debüt nun eine EP mit vier Songs herausgegeben. Sie bewegen sich zwischen Folk Noir, Indie und Avantgarde. Tempowechsel kennzeichnen ihren Sound, Schöne Melodien vermisst man und das bedingt ein bisschen reinhören in das Album, es lohnt sich. Der Stil ist eigenständig, durch das Saxophon kommen jazzige Klänge dazu. Ja hier gibt es schon mit vier Songs viel zu entdecken.

Fredi Hallauer

REVEREND BEAT-MAN & IZOBEL GARCIA

Album: „Baile Bruja Muerto“ (Voodoo Rhythm Records)

Der Berner Reverend Beat-Man und die Mexikanerin Izobel Garcia trafen sich in Los Angeles und begannen dann eine Zusammenarbeit. Reverend-Beat Man singt, spielt Gitarre und Schlagzeug; Izobel Garcia singt, spielt Schlagzeug und Orgel. Herausgekommen ist ein explosives Album mit herrlichem Garagenrock, Folk Noir und sogar Cumbia. Es sind viele Eigenkompositionen zu hören, aber auch Covers von Chavela Vargas (einer mexikanischen Kämpferin für die Frauen) oder von den Doors. Reverend Beat-Man singt wie direkt aus dem Grab gestiegen und Izobel Garcia singt wie eine Hexe oder Engel. Auffallend ist das Orgelspiel von Izobel Garcia, es tönt himmlisch schön. Diese Musik geht unter die Haut, ist schräg, aber für offene Ohren immer geniessbar.

Fredi Hallauer