ANNA ROSSINELLI

Album: „White Garden“ (Universal Music)

Ist das wirklich Anna Rossinelli, so ftragt man sich bereits, wenn man das Cover anschaut. Die gleiche Frage stellt sich wieder bei den ersten Tönen des Albums, nein sogar beim ganzen Album. Etwas ist geschehen, Anna Rossinelli hat sich verändert. Ihr Musik ist nicht mehr der fröhliche, leichte Folkpop, jetzt ist es meist gut tanzbarer, basslastiger Elektropop. Die Stimme von Anna Rossinelli wurde verändert und nur bei den ruhigen Songs tönt sie noch wie früher. Das ganze ist ein Popalbum mit polierter Oberfläche, gut zum Tanzen.

Fredi Hallauer