DON’T KILL THE BEAST

Album: „I am & I change“ (Radicalis)

Die Band hatte eine längere Pause, weil sie nicht mehr Lust auf Musikmachen hatten. Der Bandleader hatte dann einen Unfall und konnte seinen Beruf als Fahrradkurier während neun Monaten nicht mehr ausüben. Die viele Zeit lies in ihm wieder neue Songs entstehen. Nun ist die Band zurück und textlich ganz klar bei den Veränderungen. Wichtig ist aber der Sound und der ist stark. Sie fahren so richtige Indie Gitarrenbretter, also Indie Rock zum Abgehen und Lostanzen. Auf was wartet ihr noch.

Fredi Hallauer