HASSAN TAHA ENSEMBLE BRUNNEN & BRÜCKEN

Album: „Alrozana“ (Zytglogge)

Unknown.jpeg

Dieses Album ist ein mutiges Projekt, das ziemlich geglückt ist. Aber es braucht ein paar Erklärungen. Hassan Taha und seine Frau Najat Suleiman sind aus Syrien und flüchteten in die Schweiz. Hassan spielt die Oud (arabische Laute) und Najat ist Sängerin und Perkussionistin, beide mit Ausbildung an der Musikhochschule in Syrien. Seit 2010 leben sie in der Schweiz. Das projekt Ensemble Brunnen und Brücken besteht aus der Sängerin Barbara Berger, Kristina Brunner am Schwyzerörgeli, Nayan Stalder am Hackbrett, Herbert Schaad an der Geige, Kathrin Bögli am Cello, Evelyn Brunner am Kontrabass, Titus Bellwald spielt die Perkussion, Dominik Ziöjen bläst das Alphorn und Hans Martin Schmid leitet das Ganze. Gespielt und gesungen werden Liebeslieder aus Syrien und der Schweiz, welche zu den Volksliedern gezählt werden, bzw diejenigen aus Syrien in alter zeit geschrieben wurden. Aus der Schweiz sind das „S‘ isch äbe e Mönsch uf Ärde“, „Es isch kei söllige Stamme“, „Es taget vor dem Walde“, „Stets i Truure mues i läbe“ und „Lueget vo Bärge und Tal“. Jetzt werden die Lieder mit der originalen Melodie gesungen, die Musiker schlagen aber Brücken zu Syrien oder lösen einfach das bekannte Volksmusik Muster auf und schaffen eben Neue Volksmusik, ohne Grenzen. Sicher sind viele Töne die hier gespielt werden für unsere Ohren noch ungewohnt, aber die bekannten Gesangsmelodien und Texte wecken doch die Neugier was dabei herauskommt. Ich sage Euch, die Neugier lohnt sich.

Fredi Hallauer