MOLOTOW BRASS ORKESTAR

Album: „Villa Bunter Hund“ (MBO Records)

294053.JPG

Diese Band besteht aus fünf Blechbläsern und einem Schlagzeuger, aber was mit denen sechs Musikern abgeht ist unglaublich. Dieses Album geht rhythmisch und bläserisch ziemlich ab und liegt wieder näher bei Balkan gemischt mit vielen anderen Sachen und ist weniger jazzig als das Vorgänger Album. Sie nehmen sich sehr stark dem Thema ost-West an und erspielen sich die Gegensätze und Gemeinsamkeiten, dazu kommt ein Balkan-Ska, brasilianisches ist auch irgendwie herauszuhören oder sie spielen mit den ungraden Rhythmen der verschiedensten Volksmusiken. Das Album ist sehr unterhaltend, obwohl kein Gesang dabei ist, mit Ausnahme des Satzes „Geile Shit“ im gleichnamigen Stück. Nach 10 Jahren Molotow Brass Orkestar tönen sie immer noch so frisch wie im ersten Jahr, nur reifer.

Fredi Hallauer