KASCHMIR

Album: „Gold“ (kaschmirband.ch)

Da kommt noch ein Album daher, das sich gewaschen und unheimlich stark und eigenständig ist. Aber beginnen wir von vorne. Der Band Name hat nichts mit Geografie oder Wolle zu tun, man lese ihn auf Schweizerdeutsch. Die Band ist ein Quartett bestehend aus Jessie Wezel am Gesang, E-Gitarre und akustische Gitarre; Thomas Marmier, Gitarren, Mandoline und Chörli; Philippe Mathys am Schlagzeug und Luca Leombruni am Kontrabass und E-Bass. Musikalisch ist es entspannter Americana und dazu der Gesang von Jessie Wetzel mit einer sehr jungen Stimme aber gereiften Texten. Sie plappert in Gesangsform über das Leben, das Scheitern und den Tod in einer sexy Art, wie es noch nie oder sehr selten in Mundart gehört wurde. Dazu immer die wunderschöne Musik mit E-Gitarren, Lapsteel Gitarre, wiegendem Bass. Aber wer sich so schön aufgehoben fühlt in diesen Klängen wird plötzlich durch andere Töne geweckt und dann kommt dazu eine Textzeile die zu denken gibt. Ein sehr cleveres Bandkonzept und Mundartpop den man so noch nie gehört hat. Achtung dieses Album kann süchtig machen.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s