NOLA KIN

EP: „Fallstreak“ (Orange Peel Records)

Die Musikerin Carla Fellinger hat sich für drei jahre von der Musikszene zurückgezogen und taucht nun mit ihrem Soloprojekt und einer ersten EP auf. Vier Songs hat sie aufgenommen im üblichen Sound, viel Keyboard, Elektronik, etwas Gitarre und Drum. Auffallend ist ihre warme Stimme. Die Songs sind ruhig und erzählen von Verletzungen und sich dazu bekennen und sich so zu mögen wie es jetzt ist. Ich möchte fast sagen ein bisschen das übliche. Eine Art Therapie für die Künstlerin, sonst muss man es nicht unbedingt hören.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s