MARIUS BEAR

Live: „Boys Do Cry“ Tour im Bierhübeli am 23. April 2022

Bild Fredi Hallauer

Marius Bear startete das Konzert im Duo mit seinem Gitarristen mit einer sehr souligen Nummer. Die Stimme von Marius Bear kam dabei besonders gut zur Geltung und die ist nun einfach Soul pur. Die Band kam nachher dazu, also Keyboard, Bass und Schlagzeug. Die Songs wurden eher popiger und dann rockten sie so richtig ab. Der geniale Gitarrist beherrschte die Rockgitarre und kann da so richtig Gas geben und lange Soli spielen die das Rockgitarren Herz schneller schlagen lassen. So spielte sich Marius Bear durch sein Repertoire, natürlich fehlte auch der ESC Song oder Titel Song der Tour nicht. Die Soulstimme setzte Marius Bear nun im Soulpop, Soulrock bis hin zu Pop und Rock ein. Immer wieder pausierte die Band und Marius Bear sang alleine mit dem Gitarristen und das waren die Songs des Abends. Die anderen Songs waren OK aber da gefiel mir dann einfach die Rockgitarre sehr. Was an diesem Konzert nicht stimmte, war das Licht, das Publikum wurde in den vorderen Reihen geblendet und auch von weiter hinten war das Licht so ungünstig, dass man die Mimik von Marius Bear beim Singen nicht sah, schade.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s