HANRETI

Album: „The Afterdark“ (Orange Peel Records)

Das Luzerner Quintett veröffentlicht bereits das fünfte Album in sieben Jahren. Sie lassen immer wieder neue Stile einfliessen und verändern ihren Sound damit leicht. Dieses Album ist eine fiktive Antarktis Expedition. Neben den Lyrics erzählen auch die Musiker mit ihren Instrumenten. Der Sound ist eher kühl und manchmal leicht psychedelisch. Durch die Perkussion, neben dem Schlagzeug wird der Beat ziemlich leicht und der Synthie bringt dann das ganze Gebilde zum Gleiten über das Eis. Manchmal tönt es auch nach Krautrock und Gitarrenpop. Es ist ein abwechslungsreiches Album und trotzdem passt alles zueinander und ergibt ein Ganzes. Man kann sich diese Klänge als ganzes Album anhören und geniessen.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s