COCKTAIL FÜR DIE MUSEN NR. 4

Live: „Karneval der Tiere“ als Familienkonzert im Casino Bern am 19. März 2022

Bild Fredi Hallauer

Angesagt war Karneval der Tiere von Camille Saint-Saëns in Zusammenarbeit mit Konsi Bern, Texten von Simon Jäggi, Schauspiel von Dominique Jann und Musikern aus dem klassischen Umfeld von Bern. Konkret sind hier die Künstler*innen aufgelistet:

Violine: Gwendolyn Masin und Droujelub Yanakiew
Viola: Anna Spina
Cello: Eva Lüthi
Kontrabass: Matteo Burci
Flöte (auch Piccolo): Livia Gucanin
Klarinette: Gabor Horváth
Glasharmonika: Wanja Handelmann
Xylophon: Oliver Schär
Klavier: Vera Kooper und Igor Andreev

Bild Fredi Hallauer

Dazu kamen vom Konsi Bern «Tigerbande» unter der Leitung von Clíodhna Ní Aodáin & Fraynni Rui und
«Moving Strings» unter der Leitung von Daniela Ianos und Simone Remund.

Nun zum eigentlichen Abend. Zuerst spielte die Tigerbande Lieder und Melodien von Tieren mit grosser Selbstsicherheit. Dazwischen trat der Schauspieler als Vater und Erzähler in Aktion und führte die gelangweilten Kinder in den Garten und an den Aarehang um ihnen die Natur zu zeigen und erklären. Die Moving Strings lösten die Tigerbande ab und spielten Melodien mit Choreografie, sie bewegten sich zum spielen und machten ihrem Namen alle Ehre. Es war eine sehr verblüffende Aufführung.

Bild Fredi Hallauer

Darauf folgte ein Klarinettensolo vonGabor Horváth, bei welchem der Zusammenhang nicht klar war. Das Solo war sehr gut, aber für viele der Kinder zu langweilig und sie begannen abzuhängen. Als nächstes übernahmen die Erwachsenen Musiker*innen die Bühne und sie spielten „Karneval der Tiere“ wunderschön. Dazwischen erklärte der „Vater“ die Tiere, zoologisch und mit Geschichten, befragte die Kinder im Publikum und moralisierte etwas dazwischen. Diese Texte stellten keinen direkten Bezug zur Musik her und sind eher etwas lange geraten. Kinder begannen im Saal herumzuspringen oder waren sonst unruhig auf ihren Stühlen. Nach dem grandiosen Finale des Ensembles kam dann das ganz grosse Finale mit allen beteiligten Gruppen, nämlich dem Ensemble, der Tigerbande und den Moving Strings. Ein musikalischer Spätnachmittag fand nach etwa 80 Minuten ein schönes Ende.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s