THÜRLER, MOSIMANN, GERBER

Live: Im Kulturhof Schloss Köniz am 25. Februar 2022

Bild Fredi Hallauer

Daniel Thürler, Schwyzerörgeli und Komponist; Alfred Mosimann, E-Bass; Marc Gerber akustische Gitarre spielten an diesem Abend was das Zeugs hielt. Sie hatten offenbar drei Setlisten, hielten sich an keine und spielten Stücke, welche sie erst am Nachmittag geübt hatten, aber alles war grandios. Der Örgeler Daniel Thürler war ein Tausendsassa und er lachte immer verschmitzt und versuchte seine beiden Kollegen so richtig herauszufordern mit Tempowechsel, Akkordwechsel und weiteren schrägen Sachen. Aber die Beiden hielten tapfer mit und gaben sich keine Blösse. So wurde es ein sehr spannendes, unterhaltendes und hochmusikalisches Konzert. Sie spielten Musik von keltisch-irisch bis Americana, Zydeco, Texmex, Schweizer Volksmusik und ein paar Cover wie u.a. „Marina“ oder „La Cucaracha“. Wer jetzt aber vermutet das sei ein Schlager und Hitabend gewesen, der liegt falsch, denn so hat man auch die Covers noch nie gehört. Marc Gerber sang zwei amerikanische Lieder und verblüffte mit seinem schnellen Gitarrenspiel im Bluegrass Stil. aber auch bei der Schweizer Volksmusik wurde einiges an Tempo und Fingerarbeit verlangt. Auch Alfred Mosimann durfte mit seinem E-Bass brillieren, er spielte ein paar wunderbare Soli, von Melodie, zu Improvisation bis hin zu jazzigen Einlagen. Die drei Musiker zeigten auf einfache Art ein sehr grosses Können und wenn man den Tönen nachging, sei es die des Örgelis, des E-Basses oder der Gitarre war es sehr schön und spannend.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s