HAUBI SONGS

Album: „100 Siite Heartbreak“ (Red Brick Chapel)

Was hier der Luzerner Musiker, Texter und Sänger abliefert fasst er, wohl unfreiwillig, in seinem ersten Song zusammen „du berührsch mi gar nid“. Sein Elektropop ist meist nicht einmal tanzbar und musikalisch sagt die Musik nicht viel aus. Textlich sind es seine Liebesprobleme die er da zum Besten gibt und sie interessieren eigentlich nicht wirklich. Die Texte kann man als eine etwas vulgärere Version der Gedichte aus dem Musenalp Express beschreiben. Dann bestehen die Texte immer wieder aus Floskeln von anderen Leuten. Zugegeben, vielleicht bin ich zu alt für den Sound und die Probleme in den Texten, aner ich empfehle trotzdem hört es vor dem Kauf zuerst an.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s