SULP

Album: „Tohuwabohu“ (Zytglogge Verlag)

SULP kommen aus Basel und sind ein Trio. SULP heisst Swiss Urban Ländler Passion. Das Trio besteht aus Matthias Gubler mit seinem Tenor- und Sopransaxophon, Simon Dettwiler am Schwyzerörgeli und Hannes Fankhauser am Bass, Tuba und am Alphorn. Mit diesem kleinen und nicht elektronischen Instrumentarium machen die drei Musik welche sich gewaschen hat. Alles ist immer ganz schön transparent. Hier ein Lob an Dänu Extrem, welcher für die Aufnahmen und den Mix verantwortlich zeichnet. Egal was die drei spielen, es klingt immer gut. Leicht schräg, aber noch für alle bekömmlich, da ein Schuss Jazz oder sogar ein bisschen Pop. Neben traditionellen Stücken aus dem Bündnerland und dem Tessin spielen sie viele Eigenkompositionen, etwas von Kasi Geisser oder von Jean.Philippe Rameau und „Love Me Do“ von den Beatles. Schon diese Auflistung zeigt, für SULP ist alles möglich. Als Basler Trio haben sie sich als letztes Stück noch klassischen Fasnachtsmärschen angenommen, nämlich dem Altfrangg und dem Saggodo, aber auch die tönen wie SULP tönt, einfach die Melodien sind bestehend. SULP zeigt mit diesem Album, dass Ländler Musik auch ganz anders klingen kann und bei einem Publikum Begeisterung auslösen kann, welches sonst keine Ländler Musik hört. Dies ist wiederum ein Album für meine persönliche Jahresbestenliste.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s