MAX LÄSSER UND DAS KLEINE ÜBERLANDORCHESTER

Live: La Cappella Bern am 19. September 2021

Bild Fredi Hallauer

Max Lässer an Mandoline, Gitarre, LapSteel, Markus Flückiger an den Örgelis, Marcel Lüscher an den Klarinetten, Patrick Sommer Kontrabass und Kaspar Rast am Schlagzeug fuhren wieder Überland oder über Land durchs Land. Die fünf Virtuosen nahmen bestehende Melodien aus der Volksmusik oder eigene Kompositionen und liessen es dann zusammen irgendwohin gehen. So spielten sie keine reine Volksmusik, obwohl viel Volksmusik in ihrer Musik steckte sondern reicherten die Stücke an mit jazzigem, improvisiertem, ein bisschen Americana liess sich ausmachen oder manchmal tönte das Örgeli von Markus Flückiger wie ein TexMex Örgeli. Auch die Eigenkompositionen starteten zum Beispiel als Schlaflied, der zweite Teil hatte aber dann ziemlich Power und Zug drauf. Ein Innerschweizer Stückli bekam ziemlich viel afrikanisches ab, zumindest was die Gitarre von Max Lässer betrifft.Natürlich half auch da das Schlagzeug mit, von der Innerschweiz nach Afrika zu gelangen. Ein ganz anderes Stück, waren ehemalige Improvisationen von Max Lässer, welche mit der Zeit zu einem Werk wurden, welches immerzu an Länge gewann. Max Lässer spielte als Premiere zwei Stücke auf dem Schwyzerörgeli und das noch gut. Das war wirklich sehr schöne, spannende, interessante und gut gespielte Musik der anderen Art, welche beim Publikum sehr gut angekommen ist.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s