BLACK SEA DAHU

Live: „No Fire In The Sand“ Tour im Bierhübeli am 10. August 2021

Bild Fredi Hallauer

Das aus bekannten Gründen verschobene Konzert fand endlich statt. Black Sea Dahu waren in bester Spiellaune. Das Publikum bereit für ein tolles Konzert. Die Band spielte sich vom Neo-Folk, zu Psychedelik Pop, glitt in Progrock und erinnerte immer wieder an Krautrock. Die Musik baute sich teils zu riesigen, glasklaren Soundwänden auf. Auffallend stark war die Gitarrenarbeit, der Schlagzeuger brachte viel ein mit dem perkussiven Spiel und natürlich unterstrich das Cello den Sound. Das Keyboard viel nicht besonders auf, aber auch nicht negativ, was genau seine Bandmaschine da abspielte war unklar. Immer hervorragend und hervorstechend ist der warme Gesang von Janina, welche auch die Songs geschrieben hatte. Inhaltlich ging es vor allem um Gefühlslagen, was den vielen jungen Frauen im Publikum sehr gut gefiel. Negativpunkt dieses Konzertes waren die langen, komplizierten und doch banalen Ansagen der Stücke und die internen Witze oder Spässe der Band welche auch über die Mikrophone gingen. Black Sea Dahu hat das nicht nötig und die Inhalte wären in wenigen Worten rasch erläutert. Aber auch diese Ansagen gefielen offenbar vielen der jungen Frauen. Zusammengefasst: Sympathische Band, wahnsinns gute Musik, schlecht präsentiert.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s