ORCHESTER DIVERTIMENTO feat. MATTHIAS WENGER

Live im Kulturhof Köniz am 25. Juni 2021 21 Uhr

Bild Fredi Hallauer

Das knapp 30köpfige Streichorchester Divertimento eröffnete den Abend mit einer fünfsätzigen Suite von Johann Sebastian Bach. Die Leitung hatte Cliodhna Ni Adoain. Bei der Ouvertüre und dem Air spielte das Orchester etwas zögerlich und verhalten, bei den drei Tanz-Sätzen kam es langsam auf Betriebstemperatur. Dann kam ein Bläserquintett dazu und ein Jazztrio, bestehend aus Jeremias Keller am Elektrobass, Christoph Steiner am Schlagzeug und Perkussion und Matthias Wenger mit Altsaxophon, Sopransaxophon und Tubax. Gemeinsam spielten sie ein Werk von Matthias Wenger, dass er für diese Musiker*innen geschrieben hatte. Es schilderte den Motor der Natur, die Kraft des Sonnenaufgangs, die Gravidität und den Menschen im Hamsterrad. Sofort spielten die Streicher*innen mit Feuer, Bass und Schlagzeug trieben die Musik voran und das Saxophon zelebrierte die Energie. Tutti Teile, Soli und Jazztrio wechselten sich ab. Es war eine fantastische Komposition und die Klangfarben der Instrumente perfekt eingesetzt. Es folgte ein weiteres Stück von Matthias Wenger, mit den Sätzen, Rain – Wood – Air und es führte zurück zum Air von Bach aus der ersten Suite, diesmal jazziger. Als Zugabe spielten sie noch eine grosse Improvisation. Alle brillierten, die Dirigentin bewies Mut und wurde mit einer einzigartigem Leistung aller Beteiligten belohnt. Matthias Wenger zeigte, dass er nicht nur ein brillanter Musiker ist sondern auch ein hervorragender Komponist.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s