RIKLIN & SCHAUB

Live: „Was wäre wenn?“ in der La Cappella am 6. Juni 2021

Bild Fredi Hallauer

Nachdem sich das Trio Heinz de Specht aufgelöst hatte blieben Riklin und Schaub zurück. Sie stellten sich die Frage, was wäre wenn wir zu zweit auf die Bühne gehen. Das taten sie dann auch, ebenfalls am heutigen Abend und es stellten sich ihnen viele weitere Fragen. Die Fragen stellten sie laut dem Publikum am Anfang des Programms und im Programm kamen dann die Antworten oder weitere Fragen. So schaukelten sich die beiden Multiinstrumentalisten mit Gitarren, Mandoline, Cello, Piano, Melodica, Synthibass, beide bedienten mit den Füssen ein Schlagzeug oder Bodypercussion durch ein vielseitiges, oft witziges Programm. Die Lieder mit den Videoprojektionen waren sehr witzig, sei es um die Katzenvideos, Emojis oder den Tatort. Die Zwischentexte und das vorklatschen von Einzelnen im Publikum wurde etwas mühsam. Die Inhalte der Lieder waren witzig, höherer Blödsinn oder mal sogar tiefgründiger. Riklin & Schaub gehören zu den Künstlern zwischen Liedern und Kabarett die man unbedingt sehen muss.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s