FREDERIK

Album: „Portraits“ (Visage)

Frederik ist keine Einzelperson, sondern eine fünfköpfige Band aus Bern. Zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug und Synthi und ein Gitarrist singt. In dieser Besetzung kann man viel machen. Frederik macht Dreampop. Ja diese Klänge sind wirklich zum Träumen, man muss aber aufpassen, dass man nicht wegträumt, oder sogar einschläft. Die Beats oder Rhythmusmuster sind ziemlich meditativ und ebenso die sonore Stimme. Gesungen wird englisch und erzählt werden Herzensgeschichten des Sängers. Auf dem Album sind acht Titel mit einer Spieldauer von 32 Minuten. Zugegeben dazwischen hat es mal interessante Akkorde, welche aber durch das restliche Monotone immer wieder zunichte gemacht werden. Vielleicht will Dreampop so sein.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s