DEAR MISSES

Album: “ Monster’s Mother“ (Monobuster Records/Irascible)

Das Quartett kommt aus dem Muotathal, Kanton Schwyz und dies ist ihr drittes Album. Sie spielen Bluesadelic und bleiben diesem Stil treu. Schöne Geschichten, ausgedehnte Soli, verzerrte Gitarren, aber auch fast folkige in die Nähe des Americana rückende Songs gibt es hier zu hören. Die Vier verstehen ihr musikalisches Handwerk, das heisst sie holen aus ihren Instrumenten das raus was sie wollen ohne Elektronik zu Hilfe zu nehmen. Übermütiges und Trauriges gibt es zu hören, wie das im Leben so ist. Ein Album einer jungen Band, welches viel Beachtung finden sollte.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s