RITSCHI

Live: Tourschluss in der Mühle Hunziken am 3. September 2020

Bild Fredi Hallauer

Dieser Abend war ein ganz spezieller Anlass. Es war das erste Komzert in der Mühle Hunziken seit Monaten und ebenso das erste Konzert für Ritschi und das Publikum. Ritschi und seine vier Musiker zogen alle Register und gaben alles. Das Repertoire umfasste die 18 Jahre von Plüsch bis zu Sing meinen Song. Ein paar Mal entstanden magische Momente z.B. bei „Heimweh“ wenn das Publikum hinter den Masken lautstark mitsang. Ende des ersten Sets stieg die Tonanlage komplett aus und so sang Ritschi ohne Mikrofon begleitet von unverstärkter Gitarre und Kontrabass, „Häbs guet“, ein Hühnerhaut Moment. Musikalisch ging es kräftig zur Sache, meistens ziemlich rockig, Soul und RnB fehlte auch nicht. Gute handgemachte Musik wurde gespielt. Ritschi und seine Band überzeugte. Schwachstellen gab es zwei Mal, wo er mit Lauteffekten und Mikrofon herum blödelte und das zu lange. Aber die restlichen zwei Stunden waten grandios.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s