MARC AMACHER

„Bluesmacher“ im Bierhübeli am 26. Juni 2020

Bild Fredi Hallauer

Der Oberländer Blueser trat Solo auf und sehr speziell mit Mundartblues. Er adaptierte nicht einfach amerikanische Bluesnummern, nein er sang seine eigenen Geschichten, z.B. von einer Schildkröte, oder dem Nachbar der Löcher in die Wand starrte. Hoochie Coochie Man wurde zu einem Hutschi Kutschli in Brienz. Sehr stark waren seine Mani Matter Blues Nummern, in den Bluesakkorden mit mehr Text und anderen Wendungen in den Geschichten. Am Anfang war Marc Amacher wieder sichtlich nervös und er redete etwas viel, aber so ab der Hälfte des Konzertes spielte und sang er vor allem. Der Brienzer Blueser begeisterte einmal mehr mit seiner ganz persönlichen, sympathischen und querdenkenden Art.

Bild Fredi Hallauer

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s