AUDIO DOPE

Album: „Superlunary“ (Radicalis Music)

Der Soundtüftler legt uns sein zweites Soloalbum in die Lounge. Enthalten sind 28 Minuten oder acht Tracks mit Instrumental. Ab und zu hört man eine gesampelte Stimme oder Bruchstücke von Gesang, welche aber ebenfalls als Instrument dient. Die Klänge zwischen TripHop und Electronica mit einzelnen HipHop Beats sind der Soundtrack zu den Lockdowns mit ausgestorbenen Städten. Angesagt ist hinsetzen, Kopfkino einschalten und durch die Menschen leere Stadt zu gehen (in Gedanken). Für Hintergrundmusik ist es etwas schade, denn es gibt da dieses und jenes zu Hören, die kleinen Finessen und intelligenten Tüfteleien von Audio Dope.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s