MARCELLO WICK & ELIAS MENZI

Album: „Zwischen den Welten“ (Narrenschiff)

Der Stimmkünstler Marcello Wick, lässt nicht nur seine Obertöne pfeifen oder die Bassstimme dröhnen, sondern erzeugt noch alle Töne dazwischen. Elias Menzi spielt dazu das Hackbrett. Die beiden Musiker haben in einem Gewölbekeller in Kanton Appenzell diese Klänge aufgenommen. Diese Musik schwebt zwischen Komposition und Improvisation. Es sind sehr eigene Klänge, welche in keine Schublade passen. Mal klingen die beiden lieblich, dann aufbrausend, aber auch bedrohlich und wiederum versöhnlich. Marcello Wick bläst dazwischen noch in verschiedene Hörner. Auffallend ist, dass der Stimmakrobat noch so wild sein kann, das hackbrett spielt immer sehr ruhig und cool. Jede(r) kann sich zu diesen Klängen seinen eigenen Film im Kopfkino laufen lassen. Es ist sehr spezielle Musik trifft sicher nicht jeden Geschmack, darum vielleicht vorher anhören.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s