INTO ORLEANS

Album: „Crash & Clutter“ (Little Jig Records)

Die Musiker um den Luzerner Multiinstrumentalisten Sebastian Schwarz sind andere als bisher und so ist es auch ein anderer Sound. Oder wollte der Sebastian Schwarz neue Gefilde ausloten und suchte so neue Musiker. Egal, Into orleans spielen keinen Folk mehr, vielleicht teilweise Indie Folk, sonst aber Dark Indie, Singer/songwriter mit leisen und lauten Tönen. Die Instrumente sind verstärlt und damit wird auch das musikalische Gebiet ausgelotet. Die Stimme des Sängers passt sehr gut zu dieser Musik. Er singt viel von Unterdrückung und Abhängigkeiten. Die spröde und bluesige E-Gitarre treibt die Songs voran, das Schlagzeug stampft den Boden, damit der Sänger festen Grund unter den Füssen hat. Andere Instrumente setzen da und dort einen tupfer wo es nötig ist. Into Orleans gefällt in dieser Formation sehr gut und das sicher der älteren wie auch einem Teil der jüngeren Generation.

Fredi Hallauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s